Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

21.02.2020

Analyse des Studienstarts im Fach Chemie

Big_2020_02_21_stefanie_schwedler__studienabbruch_chemie_blog

Die veröffentlichte Dissertation von Dr. Stefanie Schwedler aus dem Cuvillier Verlag befasst sich mit dem Studienzweifel und –Abbruch von Studierenden des Fachs Chemie.


Lernen mit Simulationen als fachdidaktischer Weg aus der Überforderung

Die veröffentlichte Dissertation von Dr. Stefanie Schwedler aus dem Cuvillier Verlag befasst sich mit dem Studienzweifel und –Abbruch von Studierenden des Fachs Chemie. Ziel ihrer Arbeit ist es, anhand einer systematischen Analyse des studentischen Stresserlebens die Auslöser, Ursachen und Folgen der Überbeanspruchung zu Studienbeginn zu erfassen.

Gründe für den Studienabbruch im Fach Chemie

Der Studiengang Chemie zählt zu der Fächergruppe mit der höchsten Abbruchsquote. Gründe dafür sind oft Leistungsprobleme oder Prüfungsversagen. Es liegt also eine klare Überbeanspruchung vieler Studierender vor allem beim Studienstart vor. Hinzu kommen das zu hohe Anforderungsniveau sowie zu viel Lernstoff in zu wenig Zeit.  Vor allem Studentinnen erleben in solchen Situationen mehr Stress, als Studenten.

Gerade in der für den Studienerfolg essentiellen Phase des Studieneinstiegs werden die Herausforderungen deutlich, vor denen Hochschulen und Studierende stehen.“ Dr. Stefanie Schwedler

Verbesserungsvorschläge gegen Studienabbruch

In Ihrer Dissertation geht Schwedler darauf ein, dass es zwar bereits Ansätze gibt, Studierende mehr zu fördern, jedoch sind diese sehr allgemein und nicht an die Voraussetzungen eines bestimmten Studienfachs geknüpft.  Deswegen schlägt sie Lehr- und Lernmethoden vor, die für das Fach Chemie und Studieneinsteiger angepasst sind.

Die Arbeit zeigt, dass Lernen mit Simulationen ein wertvolles Werkzeug zur Bearbeitung der fachspezifischen Probleme darstellt. Darauf basierend entwickelte sie das BIRC Konzept.

Das BIRC-Konzept

BIRC (Bridging Imagination and Representation in Chemistry), wurde entwickelt, um die Studierenden beim häuslichen Selbstlernen in Physikalischer Chemie zu unterstützen. In diesen Lerneinheiten setzen sich die Studierenden nach dem Prinzip der programmierten Entdeckung bestimmten Themen der Chemie auseinander. Dies soll das Verständnis stärken und somit Überbeanspruchung und Demotivation entgegenwirken.

Analyse des Studienstarts im Fach Chemie - Lernen mit Simulationen als fachdidaktischer Weg aus der Überforderung
Analyse des Studienstarts im Fach Chemie - Lernen mit Simulationen als fachdidaktischer Weg aus der Überforderung
Stefanie Schwedler
Autor
ISBN-13 (Printausgabe): 978-3-73697-153-0
ISBN-13 (E-Book): 978-3-73696-153-1
Price_print
EUR 79,90
Price_ebook
EUR 55,90
30.01.2020

▲ nach oben springen

Sie möchten gerne über unsere weiteren Neuerscheinungen informiert bleiben? Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an oder informieren Sie sich selbst über unsere Neuerscheinungen und Veröffentlichungen unter: https://cuvillier.de/de/neuerscheinungen.

Newsletter