Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Vergleich verschiedener Systeme zur Sichtverbesserung bei Nacht in Personenkraftwagen

Printausgabe
EUR 32,00 EUR 30,40

E-Book
EUR 22,40

Vergleich verschiedener Systeme zur Sichtverbesserung bei Nacht in Personenkraftwagen (Band 1)

Anil Taner (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (7,7 KB)
Vorwort, Datei (8,1 KB)
Leseprobe, Datei (86 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867274487
ISBN-13 (Printausgabe) 9783867274487
ISBN-13 (E-Book) 9783736924482
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 250
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1
Buchreihe Audi Dissertationsreihe
Band 1
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort München
Erscheinungsdatum 27.02.2008
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Informatik
Elektrotechnik
Schlagwörter NightVision, Nachtsicht, Ferninfrarot, Nahinfrarot, Spurerkennung, Objekterkennung, blendfreies Fernlicht.
Beschreibung

Vorliegende Arbeit beschreibt verschiedene Nachtsichtsysteme für Kraftfahrzeuge und vergleicht diese miteinander. Dabei geht der Autor auf unterschiedliche Sensorik-Ansätze wie Restlichtverstärker, Nahinfrarot- und Wärmebildsysteme ein. Als Anzeigevarianten zeigt diese Arbeit sowohl klassische im Fahrzeug bekannte Bildschirme als auch zukünftige Anzeigemöglichkeiten auf. Zur Verbesserung der Informationsaufnahme aus dem Nachtsichtsystem entwickelt der Autor Bildverarbeitungsalgorithmen, die den Fahrbahnverlauf und potenziell gefährliche Objekte im Bild hervorheben. Da die anzeigenden und hervorhebenden Systeme in Fahrversuchen nicht die gewünschte Sichtverbesserung erzielen, beschreibt der Autor abschließend die Entwicklung eines blendfreien Fernlichts als neuartiges Sichtverbesserungssystem, das in Fahrversuchen subjektiv deutlich bessere Bewertungen erhält als Nachtsichtsysteme.