Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Durchgängige Wirkungsorientierung im Entwicklungsprozess von Fahrzeugfunktionen

Printausgabe
EUR 49,90

E-Book
EUR 34,90

Durchgängige Wirkungsorientierung im Entwicklungsprozess von Fahrzeugfunktionen (Band 137)

Torsten Ronneberger (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (1,2 MB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (600 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736999787
ISBN-13 (E-Book) 9783736989788
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 184
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Audi Dissertationsreihe
Band 137
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Hannover
Erscheinungsdatum 13.03.2019
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Ingenieurwissenschaften
Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Fahrzeugtechnik
Schlagwörter Wirkung, Effect, Fahrzeugfunktion, Vehicle function, Fahrzeugfunktionsentwicklung, Vehicle function development, Evaluierung, Evaluation, Systementwicklung, Systems engineering, Softwareentwicklung, Software enginnering, Anforderungsentwicklung, Requirements engineering, Entwicklungsprozess, Development process, Zielorientierte Entwicklung, Goal-oriented development, Ziel, Goal, Entwicklungsmethoden, Development approaches, Fahrzeug, Vehicle, Vorgehensmodell, Process model, Modelltheorie, Model theory, Wirk-Hypothese, Effect hypotheses, Wirk-Ziel, Effect goal, Deskriptiv, descriptive, Präskriptiv, prescriptive, Spezifikation, Specification, Wahrnehmung, Perception, System, Eingebettete Systeme, Embedded systems
URL zu externer Homepage http://www.se.uni-hannover.de/
Beschreibung

Die vorliegende Dissertationsschrift behandelt die Wirkung von Fahrzeugfunktionen auf den Menschen und weitere damit interagierende Systeme. Die Ausarbeitung basiert auf der These, dass eine Fahrzeugfunktionsentwicklung nur dann erfolgreich ist, wenn die Fahrzeugfunktion die richtige Wirkung auf den Menschen hat und er sie dadurch als nützlich wahrnimmt. Deshalb wird in dieser Dissertation der klassische Entwicklungsprozess für Fahrzeugfunktionen mit einem zielorientierten Entwicklungsansatz erweitert, bei dem die Fahrzeugfunktionswirkung das übergeordnete Ziel der Fahrzeugfunktionsentwicklung darstellt. Sie ist damit der zentrale Ausgangspunkt, um die Anforderungen an eine Fahrzeugfunktion abzuleiten. Parallel zur Anforderungsentwicklung kann mit diesem Ausgangspunkt auch eine Evaluationsumgebung entwickelt werden, die am Ende der Entwicklung die tatsächliche Fahrzeugfunktionswirkung überprüft.