Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Adaptive und kennfeldbasierte Steuerung aktiver Motorlager

Impresion
EUR 27,75

E-Book
EUR 19,43

Adaptive und kennfeldbasierte Steuerung aktiver Motorlager (Volumen 101) (Tienda española)

Fabian Hausberg (Autor)

Previo

Prologo, PDF (23 KB)
Indice, PDF (38 KB)
Lectura de prueba, PDF (130 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783954048991
ISBN-13 (E-Book) 9783736948990
Idioma Deutsch
Numero de paginas 162
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1. Aufl.
Serie Audi Dissertationsreihe
Volumen 101
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Wien
Fecha de publicacion 29.12.2014
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Ciencias Ingeniería
Técnica de regulación y medida
Ingeniería mecánica y de proceso
Ingeniería automotriz
Palabras claves Aktive Motorlager, Aktive Schwingungsminderung, Schwingungsdämpfung, Adaptive Filter, Kennfeldsteuerung
Descripcion

Aktive Motorlager leisten einen wichtigen Beitrag zur Komfortsteigerung in Kraftfahrzeugen mit modernen, emissionsmindernden Antriebstechnologien, wie z.B. der Zylinderabschaltung. Zur Ansteuerung aktiver Motorlager sind adaptive und nicht-adaptive Steuerungen weitverbreitet. In der vorliegenden Arbeit werden die bisher getrennt behandelten Ansätze zur Nutzung ihrer jeweiligen Vorteile verknüpft. Im zweiten Teil dieser Arbeit werden die Auswirkungen der im Fahrzeug herrschenden Umgebungseinflüsse auf die Anwendbarkeit adaptiver und nicht-adaptiver Steuerungen analysiert. Die Ergebnisse unterstreichen die besondere Bedeutung der Frequenzlage der Lageraktorresonanz für den Einsatz adaptiver und nicht-adaptiver Steuerungen. Den Abschluss der Arbeit bildet die experimentelle Gegenüberstellung beider Steuerungsverfahren an einem serienmäßigen Fahrzeugkollektiv.