21.09.2018

Die Vereinten Nationen haben den 21. September zum internationalen Tag des Friedens erklärt. Auch wenn wir in Mitteleuropa weitgehend verschont bleiben von den Auswirkungen aktueller Kriege, ist es global betrachtet alles andere als friedlich. Wir möchten zum heutigen internationalen Tag des Friedens daher einige unserer Publikationen vorstellen, die sich mit Kriegen und deren Auswirkungen befassen:

Kriege – Neue historische Perspektiven

Raasch und Sehr richten sich mit diesem Werk in erster Linie an Lehrerinnen und Lehrer. Die Beiträge liefern bewusst ungewöhnliche Blickwinkel auf Kriege des 20. Jahrhunderts. Die Inhalte orientieren sich dabei an Lebenswelten von Schülerinnen und Schülern und sollen auf diese Weise dazu beitragen, ein kritisches Bewusstsein für gegenwärtige Entwicklungen im politischen-gesellschaftlichen Bereich zu schaffen.

Schwangere, Mütter und Neugeborene im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz

Das KZ Auschwitz war das größte Konzentrations- und Vernichtungslager im NS-Regime. Mindestens 1,1 Millionen Menschen wurden dort gezielt ermordet. Zwischen der umfassenden und systematischen Vernichtung von Leben wurden jedoch auch einige Geburten dokumentiert. Wie diese unter den lebensfeindlichen Bedingungen eines Konzentrationslagers stattfinden konnten und wie Schwangere, Wöchnerinnen und Neugeborene dort behandelt wurden, erforscht Waap in diesem Band aus der Reihe „Düsseldorfer Texte zur Medizingeschichte“.

Söhne des Bürgertums

Doetzer-Berweger führte für seine Dissertation Interviews mit 24 Männern der Jahrgänge 1923 – 1927, also Männern, die Ihre Kindheit und Jugend unter dem NS-Regime verbracht haben. Anhand dieser individuellen Geschichten geht Doetzer-Berweger Fragen nach der (Mit-)Täterschaft, Widerstand, Formen der Indoktrination durch den Nationalsozialismus sowie dem damals vorherrschenden Bild von Männlichkeit und dem Druck, den Geschlechterstereotypen zu entsprechen, nach.

Hundert Jahre Urkatastrophe

Am 01. Oktober 2018 erscheint bereits die zweite, überarbeitete Auflage von Peter de Bourgraafs Buch „Hundert Jahre Urkatastrophe. Der Kolonialvertrag 1919.“ Die erste Ausgabe der Publikation haben wir an dieser Stelle bereits vorgestellt.

Markus Raasch und Ramona Sehr (Hg.): Kriege – Neue historische Perspektiven.

Printausgabe: ISBN 978-3-9540-4528-0, 23,66 €

E-Book: ISBN 978-3-7369-4528-9, 17,43 €

Sprache: Deutsch, 170 Seiten, Cuvillier 2013

Kelly Gisela Waap: Schwangere, Mütter und Neugeborene im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Erschienen in: Düsseldorfer Texte zur Medizingeschichte. (Band 19)

Printausgabe: ISBN 978-3-7369-9826-1, 19,90 €

E-Book: ISBN 978-3-7369-8826-2, 13,90 €

Sprache: Deutsch, 64 Seiten, Cuvillier 2018

Oliver Doetzer-Berweger: Söhne des Bürgertums. Kindheit in einer Universitätsstadt im Nationalsozialismus.

Printausgabe: ISBN 978-3-8695-5539-3, 51,30 €

E-Book: ISBN 978-3-7369-3539-6, 37,80 €

Sprache: Deutsch, 360 Seiten, Cuvillier 2010

Peter de Bourgraaf: Hundert Jahre Urkatastrophe. Der Kolonialvertrag 1919. Wie Freund und Feind von Großbritannien erschüttert wurden.

Printausgabe: ISBN 978-3-7369-9855-1, 19,19 €

Sprache: Deutsch, 160 Seiten, Cuvillier 2018

Ansprechpartner für weitere Informationen und Bildmaterial:

Fabian Kaul
Marketingabteilung

Nonnenstieg 8
37075 Göttingen

Tel +49 – (0) 551-54724-0
Fax +49 – (0) 551-54724-21
Mail: info@cuvillier.de


 

30 Jahre Erfahrung und über 8.500 Titel verdienen auch Ihr Vertrauen. Veröffentlichen auch Sie bei Cuvillier und werden Teil einer wissenschaftlich-literarischen Gemeinschaft von mehr als 8.500 Autoren.


 

Veröffentlichen auch Sie bei Cuvillier!

Sie haben auch eine Publikation und suchen einen wissenschaftlichen Fachverlag? Dann senden Sie uns eine kostenlose Anfrage zu. Unsere Lektoren und Autorenbetreuer stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

4 + 3 =