Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Herstellung HfC-enthaltender C-faserverstärkter Verbundkeramik durch reaktive Schmelzinfiltration

Impresion
EUR 37,00

E-Book
EUR 25,90

Herstellung HfC-enthaltender C-faserverstärkter Verbundkeramik durch reaktive Schmelzinfiltration (Volumen 8)

Rebecca Habath (Autor)

Previo

Lectura de prueba, Datei (730 KB)
Indice, Datei (520 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736992115
ISBN-13 (E-Book) 9783736982116
Idioma Deutsch
Numero de paginas 158
Edicion 1.
Serie Schriftenreihe Keramische Werkstoffe
Volumen 8
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Bayreuth
Fecha de publicacion 23.02.2016
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Ingeniería mecánica y de proceso
Palabras claves Verbundkeramik, reaktive Schmelzinfiltration, Ultrahochtemperaturkeramiken, Hafniumkarbid, Keramische Verbundwerkstoffe
Descripcion

Das Arbeiten bei hohen Temperaturen ist in vielen Industriesektoren von grundlegender Bedeutung. Dabei gibt es einen engen Zusammenhang zwischen der Entwicklung von Hochtemperaturmaterialien und industriellen Meilensteinen, beispielsweise der Entwicklung von Verbrennungsmotoren, Flugzeugantrieben und Raumfähren. Für die Materialauswahl sind dabei neben der maximalen Einsatztemperatur die Anforderungen z. B. an die Festigkeit und Lebensdauer ausschlaggebend.

Ein neuer Ansatz, der in dieser Arbeit untersucht wird, ist die Anwendung eines reaktiven Schmelzinfiltrationsprozesses RMI (Reactive Melt Infiltration) zur Herstellung von Hafniumkarbid. Der RMI-Prozess bietet neben dem Vorteil der drucklosen Herstellung bei niedrigeren Prozesstemperaturen und einer hohen Variabilität in Form und Größe, die Möglichkeit HfC als Matrixmaterial in nichtoxidische, faserverstärkte Keramiken einzubringen.