Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Zuverlässigkeitsuntersuchung von GaAs Heteroübergang- Bipolartransistoren

Printausgabe
EUR 24,75 EUR 23,51

E-Book
EUR 17,33

Zuverlässigkeitsuntersuchung von GaAs Heteroübergang- Bipolartransistoren (Band 12)

Reza Pazirandeh (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (100 KB)
Leseprobe, Datei (110 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869553928
ISBN-13 (Printausgabe) 9783869553924
ISBN-13 (E-Book) 9783736933927
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 146
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1 Aufl.
Buchreihe Innovationen mit Mikrowellen und Licht. Forschungsberichte aus dem Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik
Band 12
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort TU Berlin
Erscheinungsdatum 13.01.2011
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Elektrotechnik
Beschreibung

In dieser Arbeit wurde die Zuverlässigkeit von Hochfrequenz-
GaAs-Heteroübergang-Bipolartransistoren (HBTs), die am
Ferdinand-Braun-Institut für Anwendungen mit hohen
Zuverlässigkeitsanforderungen (Mobilfunk, Weltraum) hergestellt
wurden, untersucht. Für die Lebensdaueruntersuchungen
wurden eine zuverlässige Messtechnik und die entsprechenden
Methodiken entwickelt und etabliert. Die Untersuchungen
erfolgten parallel zur Technologieentwicklung, um
den Einfluss der Variation der Technologieparameter auf die
Lebensdauer der HBTs zu untersuchen und der Technologie
entsprechende Rückmeldungen zu geben. Zusätzlich wurden
analytische Untersuchungen an degradierten HBTs durchgeführt,
um Schwachstellen und die für Ausfälle verantwortlichen
Degradationsmechanismen zu identifizieren und zu
charakterisieren. Mit physikalischen Analysemethoden (SEM,
FIB, TEM, EL) konnte der Hauptdegradationsmechanismus
identifiziert und die entstandenen Defekte sichtbar gemacht
und charakterisiert werden.
Die Bestimmung der mittleren Lebensdauer der HBTs in einem
angemessenen Zeitraum erfolgte unter Beschleunigung
der Alterung durch Erhöhung der Umgebungstemperatur und
der Kollektorstromdichte. Die Unterstützung der Entwicklung
der HBTs mit Zuverlässigkeitsuntersuchungen führte zur Steigerung
der mittleren Lebensdauer auf 1,1×107 Stunden, die
die Anforderungen um eine Größenordnung übertrifft. Diese
Werte gehören zu den besten publizierten Werten, obwohl sie
bei deutlich höheren Stromdichten erreicht wurden, was für
die besondere Zuverlässigkeit dieser Bauelemente spricht.