Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Crosstalk Mitigation Techniques for Digital Subscriber Line Systems

Printausgabe
EUR 42,80

E-Book
EUR 29,96

Crosstalk Mitigation Techniques for Digital Subscriber Line Systems

Monique Düngen (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (51 KB)
Leseprobe, PDF (110 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736992153
ISBN-13 (E-Book) 9783736982154
Sprache Englisch
Seitenanzahl 162
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort TU Hamburg-Harburg
Erscheinungsdatum 11.03.2016
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Elektrotechnik
Nachrichten- und Kommunikationstechnik
Schlagwörter DSL, VDSL, crosstalle cancellation, spectrum management, computation complexityreduction, data rate constraint, DMT
Beschreibung

To allow DSL systems to support an always increasing amount of high-rate applications and run them stably, high data rates need to be guaranteed at a limited amount of computational complexity available for crosstalk mitigation. In this dissertation, first a channel estimation technique and channel adaptation procedures are presented as sufficiently accurate channel state information is the basis for many crosstalk reduction methods. The proposed techniques lead to increased performance of DSL systems. In the second and main part, crosstalk mitigation methods to fulfill data rate constraints in DSL networks are introduced. They achieve the high data rate targets at a low computational complexity.

Die Übertragungsrate moderner DSL Systeme ist durch Übersprechen begrenzt, dennoch soll eine steigende Zahl von hochratigen Applikationen unterstützt werden. Um deren stabile Nutzung zu ermöglichen, müssen hohe Datenraten auch bei begrenztem Rechenaufwand für die Übersprechreduzierung garantiert werden. Diese Dissertation präsentiert zuerst leistungsfähige Techniken zur Kanalschätzung, da eine Kanalkenntnis für viele Reduktionsverfahren grundlegend ist. Im Hauptteil der Arbeit werden Methoden zur Reduzierung von Übersprechen gezeigt, mit denen Datenratenanforderungen in DSL Netzwerken erfüllt werden können. Sie erlauben ein Erreichen der Datenratenziele bei geringer benötigter Rechenkomplexität.