Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Fermentative Butanolproduktion aus lignocellulosehaltiger Biomasse mit integrierter Produktabtrennung

Printausgabe
EUR 52,80

E-Book
EUR 36,96

Fermentative Butanolproduktion aus lignocellulosehaltiger Biomasse mit integrierter Produktabtrennung

Jasmine Roth (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (55 KB)
Leseprobe, PDF (250 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736995857
ISBN-13 (E-Book) 9783736985858
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 194
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Kaiserslautern
Erscheinungsdatum 09.08.2017
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Schlagwörter ABE-Fermentation, Clostridium acetobutylicum, Nachwachsende Rohstoffe, Hydrolysatmedien, Downstream-Processing, SLM-Pervaporation, Solvent-impregnated resins
Beschreibung

Angesichts endlicher fossiler Ressourcen werden nachwachsende Rohstoffe als Alternative für die stoffliche und energetische Nutzung in Betracht gezogen. Butanol kann als Biokraftstoff wie auch als Plattformchemikalie eingesetzt werden. Ein vielversprechender Ansatz, um die biotechnologische Aceton-Butanol-Ethanol-(ABE)-Fermentation ökonomisch betreiben zu können, beinhaltet die Verwendung von lignocellulosehaltigen Rohstoffen als Fermentationssubstrat. Aufgrund von Lösemitteltoxizität sowie niedrigen Produkttitern ist die Effizienz der fermentativen Produktion zusätzlich an ein wirksames Downstream-Processing gebunden.

In der vorliegenden Arbeit werden aus lignocelluosehaltigen Rohstoffproben hergestellte Hydrolysatmedien auf deren Eignung als Substrate während der Fermentation mit Clostridium acetobutylicum untersucht. Zusätzlich werden zwei Verfahren zur Abtrennung von Butanol aus Fermentationen eingesetzt, wobei ein Extraktionsmittel jeweils auf einen porösen Träger in Form eines Partikels oder einer Membran imprägniert wird. Die ökonomische Bewertung des Gesamtprozesses erfolgt abschließend anhand einer Stoffstromsimulation.