Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Entwicklung eines Screening-Systems zur Identifizierung und Evaluierung herbizidtoleranter 4-Hydroxyphenylpyruvat Dioxygenasen (HPPDs)

Impresion
EUR 30,40 EUR 28,88

E-Book
EUR 21,28

Entwicklung eines Screening-Systems zur Identifizierung und Evaluierung herbizidtoleranter 4-Hydroxyphenylpyruvat Dioxygenasen (HPPDs) (Volumen 5) (Tienda española)

Judith Köhler (Autor)

Previo

Lectura de prueba, PDF (3,3 MB)
Indice, PDF (80 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783954044788
ISBN-13 (E-Book) 9783736944787
Idioma Deutsch
Numero de paginas 166
Laminacion de la cubierta Brillante
Edicion 1. Aufl.
Serie Schriftenreihe zur Physiologie und Biochemie der Pflanzen
Volumen 5
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Hohenheim
Fecha de publicacion 02.08.2013
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Biología
Bioquímica, biología molecular, tecnología genética
Agricultura
Palabras claves Herbizide, Unkräuter, 4-Hydroxyphenylpyruvat Dioxygenase, HPPD, Physcomitrella patens, Tembotrion, Mesotrion, Herbizidtoleranz
Descripcion

Der Einsatz von Herbiziden ist ein entscheidender Bestandteil der modernen Landwirtschaft. Hierbei sollen Herbizide selektiv Unkräuter kontrollieren, wobei diese entweder natürlicherweise selektiv wirken oder durch die Verwendung von Safenern oder toleranzvermittelnden Merkmalen selektiv angewendet werden. Die Toleranz von dikotyledonen Nutzpflanzen kann gegenüber 4-Hydroxyphenylpyruvat Dioxygenase (HPPD)-Inhibitor Herbiziden durch Implementierung von Merkmalen wie beispielsweise toleranzvermittelnden HPPDs gesteigert werden. Daher war das Ziel dieser Arbeit die Entwicklung eines Screening-Systems zur Identifizierung und Evaluierung neuer HPPD-Inhibitor toleranter HPPDs. Die Bewertung verschiedener Kandidaten zeigte, dass das Laubmoos Physcomitrella patens die Anforderungen an ein solches System erfüllt: Es weist eine zu Tabak vergleichbare Sensitivität gegenüber den HPPD-Inhibitoren Tembotrion, Mesotrion und Diketonitril auf und eine intrazelluläre Aufnahme von Tembotrion konnte gezeigt werden. Zudem stellt P. patens hinsichtlich der Kultivierung geringe Anforderungen. Weiterhin konnten HPPD-Proteine wie in früheren in vitro Studien basierend auf ihrem Toleranzniveau in vivo im Laubmoos klassifiziert werden. Gelingt zukünftig noch die Etablierung einer Hochdurchsatz-Transformationsplattform, steht der Verwendung von P. patens als Screening-Organismus zur Identifizierung und Evaluierung neuer HPPD-Inhibitor toleranter HPPDs nichts mehr entgegen.

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=showFullRecord&currentResultId=judith+k%C3%B6hler%26any&currentPosition=1

https://hoh.ibs-bw.de/aDISWeb/app?service=direct/0/Home/$DirectLink&sp=S127.0.0.1:23022&sp=SAKSWB-IdNr393731553