Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Höherwertige Konstruktionsobjekte für CAD-Prozesse

Impresion
EUR 35,50 EUR 0,00

E-Book
EUR 0,00

Höherwertige Konstruktionsobjekte für CAD-Prozesse (Tienda española)

Christoph Kesselmans (Autor)

Previo

Prologo, PDF (86 KB)
Indice, PDF (94 KB)
Lectura de prueba, PDF (3,1 MB)

ISBN-13 (Impresion) 9783954046805
ISBN-13 (E-Book) 9783736946804
Idioma Deutsch
Numero de paginas 170
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1. Aufl.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Duisburg-Essen
Fecha de publicacion 04.08.2014
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Ingeniería mecánica y de proceso
Palabras claves CAD, Kopplung von Gestaltung und Berechnung, Kowledge-Based-Engineering, Konstruktionsmethodik, Komponentenabhängigkeiten
Descripcion

Einleitend zeigt diese Arbeit auf, mit welchen Problemen der Konstrukteur während des heutigen Konstruktionsprozesses konfrontiert wird. Ausgewählte Konstruktionsprozesse aus industrienahen Problemstellungen werden bezüglich der verfügbaren Systemunterstützung analysiert, um Schlussfolgerungen und Anforderungen an höherwertige Konstruktionsobjekte definieren zu können.

Der Wunsch nach einer stetig effizienteren Produktentwicklung und- herstellung zwingt die Unternehmen verstärkt auf standardisierte Konstruktionskomponenten zurückzugreifen. Auch in leistungsfähigen CAD- Systemen fehlen heute Mechanismen, um automatisiert Bewertungsvorgänge zu initiieren, die eine funktionale Eignung entsprechender Komponenten im Baugruppenkontext sicherstellen. Höherwertige Konstruktionsobjekte unterstützen den Konstrukteur, Inkonsistenzen zwischen Gestalt- und Berechnungsmodell zu vermeiden und die Gefahr der Nichtberücksichtigung relevanter Vorschriften zu verringern, indem das notwendige Wissen über ein Konstruktionselement digital erfasst und bedarfsorientiert bereitgestellt wird. Hierbei wird die Abbildung wechselseitiger Komponentenabhängigkeiten im digitalen Produktmodell eine zentrale Rolle einnehmen. Es wird gezeigt, wie mit höherwertigen Konstruktionsobjekten der Konstruktionsprozess unterstützt werden kann und wie der Konstrukteur beim Gegenüberstellen von Lösungsalternativen durch diese Unterstützung profitiert. Da es mit den höherwertigen Konstruktionsobjekten gelingt, den CAD-Prozess hinsichtlich der Zeiteffizienz und Qualität zu unterstützen, werden sie insbesondere der Forderung nach einer stetig effizienteren Produktentwicklung gerecht.