Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Eine Methode zur interaktiven multikriteriellen Entscheidungsunterstützung in betrieblichen Umweltinformationssystemen für kleine und mittlere Unternehmen

Impresion
EUR 44,90

E-Book
EUR 31,43

Eine Methode zur interaktiven multikriteriellen Entscheidungsunterstützung in betrieblichen Umweltinformationssystemen für kleine und mittlere Unternehmen (Tienda española)

Fabian Renatus (Autor)

Previo

Indice, PDF (49 KB)
Lectura de prueba, PDF (110 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736995123
ISBN-13 (E-Book) 9783736985124
Idioma Deutsch
Numero de paginas 168
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1. Aufl.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Göttingen
Fecha de publicacion 06.04.2017
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Economía
Palabras claves Multikriteriellen Entscheidungsunterstützung, multi-Criteria Decision Analysis, Betriebliche Umweltinformationssysteme, TOPSIS, Nachhaltigkeit
Descripcion

Die vorliegende Dissertation erarbeitet eine Entscheidungsunterstützungsmethode, die von kleinen und mittleren Unternehmen im Rahmen von Nachhaltigkeitsentscheidungen angewendet werden kann. Dabei wird das objektive „Technique for Order of Preference by Similarity to Ideal Solution” (TOPSIS) Verfahren um subjektive Elemente sowie eine Sensitivitätsanalyse erweitert. TOPSIS basiert auf Referenzpunkten und benötigt neben einer Gewichtung der Kriterien keine weiteren Eingaben des Entscheidungsträgers. Das Verfahren ist somit relativ einfach zu verstehen und anzuwenden. Um jedoch das Vertrauen in die Entscheidungsunterstützung zu stärken, wird dem Entscheidungsträger die Möglichkeit geboten, die Referenzpunkte durch Sättigungsniveaus nach seinen Präferenzen anzupassen. Zur Steigerung der Akzeptanz wird dem Entscheidungsträger zusätzlich eine Sensitivitätsanalyse angeboten. Diese erlaubt die Ergebnisse hinsichtlich einer Veränderung der Kriteriengewichtungen zu untersuchen. Neben der theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema wird das entwickelte System ebenfalls an einem übersichtlichen praktischen Beispiel erläutert.