Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Zur reaktiven Adsorption in der Abgasreinigung

Impresion
EUR 39,90

E-Book
EUR 27,90

Zur reaktiven Adsorption in der Abgasreinigung (Volumen 30)

Friederike Stehmann (Autor)

Previo

Lectura de prueba, PDF (210 KB)
Indice, PDF (33 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736997790
ISBN-13 (E-Book) 9783736987791
Idioma Deutsch
Numero de paginas 154
Edicion 1.
Serie ICTV-Schriftenreihe
Volumen 30
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Braunschweig
Fecha de publicacion 23.04.2018
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Química
Palabras claves Reaktive Adsorption, Abgasreinigung, Dimethylcarbonat, Aktivkohle
Descripcion

Die reaktive Adsorption wird in vielen Prozessen genutzt, um ein Adsorptiv dauerhaft an ein Adsorbens zu binden oder eine Reaktion zu einem bestimmten Produkt zu unterstützen. In der Abgasreinigung ist diese Reaktion jedoch in der Regel ungewollt. Reaktionsprodukte können das Adsorptionsgleichgewicht negativ beeinflussen, die Reinigung erschweren und den Prozess nicht detektiert verlassen. Die reaktive Adsorption wurde in dieser Arbeit für die Adsorptive Dimethylcarbonat (DMC) und Ethylmethylcarbonat (EMC) untersucht. Es werden Parameter und Modelle vorgestellt, mit welchen die Zer¬setzung der Adsorptive charakterisiert und der Einfluss der Zersetzung auf die Adsorption beschrieben werden kann.
In statischen Batchversuchen wird zunächst eine breite Datenbasis geschaffen, um die Zersetzung detailliert zu beschreiben und das Adsorptionsgleichgewicht der Reinstoffe mit der hier neu eingeführten inversen IAS-Theorie berechnet. Darauf aufbauend wird die Reaktionsgeschwindigkeit bestimmt und die Übertragbarkeit auf die in der Anwendung relevantere Festbettadsorption diskutiert.