Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Datenmanagement in RFID-gestützten Logistiknetzwerken

Printausgabe
EUR 40,00 EUR 38,00

E-Book
EUR 28,00

Datenmanagement in RFID-gestützten Logistiknetzwerken (Band 62)

RFID-induzierte Veränderungen, Gestaltungsmöglichkeiten

Adam Melski (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (84 KB)
Leseprobe, Datei (150 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869550414
ISBN-13 (Printausgabe) 9783869550411
ISBN-13 (E-Book) 9783736930414
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 288
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1 Aufl.
Buchreihe Göttinger Wirtschaftsinformatik
Band 62
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Universität Göttingen
Erscheinungsdatum 09.07.2009
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Informatik
Schlagwörter RFID, Datenmanagement, Supply Chain Management, Logistiknetzwerke, Auto-ID-Systeme
Beschreibung

Der RFID-Technologie wurde in den letzten Jahren sowohl in der Theorie als auch in der Praxis viel Aufmerksamkeit geschenkt. Prognosen zufolge soll sich RFID in den kommenden fünf bis zehn Jahren als automatisches Identifikationssystem auf der Ladungsträger- und insbesondere Produktebene etablieren. Anfangs zumeist unternehmensintern in Pilotprojekten getestet, wird RFID dabei bereits heutzutage zunehmend über Unternehmensgrenzen hinweg zur Erhöhung der Prozesseffizienz in Logistiknetzwerken eingesetzt. Diese Entwicklung ist zum einen auf die Mandate großer Handelskonzerne an ihre Lieferanten, wie hierzulande von Metro oder in den USA von Wal-Mart ausgesprochen, zurückzuführen. Zum anderen kommt es infolge der fallenden Technologiepreise und verstärkten Standardisierungsbemühungen zu einem Anstieg der unternehmensübergreifenden RFID-Projekte.
Von RFID-Anwendern wird dabei das Datenmanagement als eine große Herausforderung identifiziert. Es stellt sich vor allem die Frage, wie die großen Datenmengen in RFID-gestützen Logistiknetzwerken verwaltet werden sollen. Welche Daten sollten auf dem Transponder abgelegt werden, um damit eine objektbegleitende Datenspeicherung zu ermöglichen? Wie können aus den Daten entscheidungsrelevante Informationen gewonnen werden? Und schließlich: Welchen Beitrag zur Visibilitätserhöhung können die auf RFID-Daten basierenden Informationen leisten?
Die Dissertationsschrift von Herrn Melski setzt an dieser Ausgangssituation an und gehört somit zu den ersten wissenschaftlichen Arbeiten, die Fragen des Datenmanagements in RFID-Systemen aufgreifen. Der Autor analysiert zunächst die allgemeinen Auswirkungen des RFID-Einsatzes auf das Datenmanagement und leitet daraus relevante Ziele und Fragestellungen ab. Anschließend widmet er sich Fragestellungen aus den Bereichen der Datenorganisation, -aufbereitung und -verwendung. Neben den wissenschaftlichen Ergebnissen, die im Wesentlichen in der Entwicklung eines Bezugrahmens zur objektbegleitenden Datenspeicherung und der Erklärung des Beitrags von RFID-Daten zur Erhöhung der Visibilität in Logistiknetzwerken anhand eines analytischen Modells liegen, werden Handlungsempfehlungen für die betriebswirtschaftliche Praxis abgeleitet.