Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Regnum Dei und die Einheit von Korea

Printausgabe
EUR 36,00 EUR 34,20

E-Book
EUR 25,20

Regnum Dei und die Einheit von Korea

Eine Studie über die „Einheitstheologie“ der koreanischen protestantischen Kirchen zur koreanischen Wiedervereinigung unter eschatologischen und missionarischen Aspekten im Vergleich mit den theologischen Stellungnahmen auf dem Weg zur deutschen Einheit

Hyun Ki Oh (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (470 KB)
Leseprobe, Datei (1,1 MB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867272743
ISBN-13 (Printausgabe) 9783867272742
ISBN-13 (E-Book) 9783736922747
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 272
Auflage 1
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Berlin
Erscheinungsdatum 03.07.2007
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Theologie
Schlagwörter Regnum Dei, Einheit von Korea, Einheitstheologie, koreanische Wiedervereinigung, Deutsche Einheit.
Beschreibung

Heutzutage ist die Bedeutsamkeit des koreanischen Einheitsproblems besonders groß nicht nur im sozial-politischen, sondern im kirchlichen Bereich auch vor allem mit missionarischem Interesse. In diesem Sinn wird die koreanische Einheit in diesem Buch als eine eschatologische Sache interpretiert und im Rahmen des biblisch-eschatologischen Reich-Gottes-Gedankens betrachtet. Und die koreanische Einheit ist nicht als ein eschatologisches Resultat, sondern als eschatologischer Prozess anzusehen. Dafür ist die theologische Stellungnahme auf dem Weg der deutschen Einheit ein gutes Beispiel. Die an dem biblisch-eschatologischen Reich-Gottes-Gedanken mit einer immanenten Transzendenz orientierten Theologen und kirchlichen Oppositionen schufen die Teilnahmeprinzipien, um eine neue Gesellschaft zu bilden und um die Trennung Deutschlands zu überwinden.