Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Einfluss mechanischer Beanspruchungen auf Überschussschlammproduktion

Printausgabe
EUR 19,00 EUR 0,00

E-Book
EUR 0,00

Einfluss mechanischer Beanspruchungen auf Überschussschlammproduktion

Georg Wilhelm Strünkmann (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (38 KB)
Vorwort, Datei (23 KB)
Leseprobe, Datei (69 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3865378269
ISBN-13 (Printausgabe) 9783865378262
ISBN-13 (E-Book) 9783736918269
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 126
Auflage 1
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Braunschweig
Erscheinungsdatum 07.04.2006
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Umweltforschung, Ökologie und Landespflege
Beschreibung

Bei der aeroben biologischen Abwasserreinigung fällt als Nebenprodukt eine große Menge Klärschlamm an. Die Entsorgung dieser Schlämme stellt einen erheblichen Kostenfaktor bei der biologischen Abwasserreinigung dar.
Durch mechanische Beanspruchungsverfahren kann die Struktur von Klärschlämmen stark verändert werden. Neben einer Absenkung der mittleren Partikelgröße der im Schlamm sus-pendierten Feststoffflocken kann bei ausreichenden Beanspruchungskräften ein Zerstörung der im Schlamm enthaltenen Mikroorganismen bewirkt werden. Dadurch wird die biologische Aktivität der Schlämme verändert und Zellinhaltsstoffe werden in Lösung gebracht. In der vorliegenden Arbeit wurde der Einsatz mechanischer Beanspruchungsverfahren zur Redu-zierung des Klärschlammanfalls bei der biologischen Abwasserreinigung untersucht.
Mit Hilfe von Respirationsmessungen wurde zunächst der Einfluss einer mechanischen Be-handlung auf die Biomasseausbeute beim Abbau einfacher Substrate bestimmt. An parallel betriebenen, kontinuierlichen Kläranlagen wurde der Einfluss mechanischer Schlammbean-spruchungen auf die Klärschlammbildung bei der Reinigung komplexer kommunaler Abwäs-ser untersucht. Zum tieferen Verständnis der Wirkungsweise der mechanischen Beanspruchung wurden die gefundenen Ergebnisse über eine Modellierung nachgestellt.
Durch den Einsatz mechanischer Beanspruchungsverfahren konnte die Überschuss-schlammproduktion bei der biologischen Abwasserreinigung um bis zu 70 % reduziert werden. Gravierende negative Beeinträchtigungen des Gesamtprozesses konnten nicht festgestellt werden. Die Modellierung ergab, dass diese Reduzierung vor allem auf ein, durch die mechanische Beanspruchung bewirktes, reduziertes Wachstum der im Schlamm enthal-tenen Mikroorganismen hervorgerufen wurde.