Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Untersuchungen zur Ressourcenbelegung für ein hybrides Übertragungssystem der Prozeßdatenkommunikation

Printausgabe
EUR 27,00 EUR 25,65

E-Book
EUR 18,90

Untersuchungen zur Ressourcenbelegung für ein hybrides Übertragungssystem der Prozeßdatenkommunikation

Eric-Roger Brücklmeier (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (98 KB)
Leseprobe, Datei (160 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3865376479
ISBN-13 (Printausgabe) 9783865376473
ISBN-13 (E-Book) 9783736916470
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 188
Auflage 1 Aufl.
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Mannheim
Erscheinungsdatum 24.10.2005
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Informatik
Beschreibung

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Struktur eines neu entwickelten Datenübertragungssystems für die Prozeßdatenkommunikation und untersucht verschiedene Strategien um die begrenzten Ressourcen eines solchen Systems möglichst effektiv zu nutzen.

Die Anforderungen moderner Prozeßdatenkommunikation machen es notwendig, daß ein solches Übertragungsnetz gleichzeitig sowohl paketorientierte als auch leitungsorientierte Daten übertragen kann. Eine paketbasierte Lösung, wie sie aus der Bürokommunikation oder dem Internet bekannt ist, scheidet wegen der Forderung nach Echtzeitübertragung für bestimmte Dienste und der schlechten Vorhersagbarkeit der Latenzzeiten paketbasierter Übertragungssysteme aus.

Vorgestellt wird ein leitungsbasiertes PCM Übertragungssystem, daß auf einem Teil der Kanäle leitungsvermittelte Daten überträgt, während die übrigen Kanäle gebündelt für paketorientierte Datenübertragung zur Verfügung stehen. Anders als bei paketbasierten Netzen, werden in einem solchen System Kanäle exklusiv einer leitungsvermittelten Datenübertragung zugeordnet, sie stehen damit anderen Verbindungen nicht mehr zu Verfügung.

Ziel der Untersuchungen dieser Arbeit ist es, die zur Verfügung stehenden Kanäle eines solchen PCM Systems möglichst gut zu nutzen. Dabei ist sowohl die Wegeführung der leitungsgebundenen Verbindungen als auch die Zuordnung der Kanäle zum paketorientierten Verkehr von Interesse.