Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Inter- and Intrasexual Dimorphism in the Song and Song Control System of Duetting White-Browed Sparrow Weavers

Printausgabe
EUR 29,00 EUR 27,55

E-Book
EUR 0,00

Inter- and Intrasexual Dimorphism in the Song and Song Control System of Duetting White-Browed Sparrow Weavers

Cornelia Voigt (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (16 KB)
Leseprobe, Datei (37 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3865375014
ISBN-13 (Printausgabe) 9783865375018
ISBN-13 (E-Book) 9783736915015
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 214
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1 Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort München
Erscheinungsdatum 12.07.2005
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Biologie
Beschreibung

Der Gesang der Singvögel stellt ein attraktives Modell dar, um neurale Mechanismen zu untersuchen, die für das Auftreten von Geschlechtsunterschieden in bestimmten Verhaltensweisen verantwortlich sind. Die gegenwärtige Vorstellung vom Zusammenhang zwischen Gehirn- und Verhaltensdifferenzierung im Singvogel geht davon aus, dass das Ausmaß der Geschlechtsunterschiede in der Größe der gesangskontrollierenden Gehirnzentren mit dem Ausmaß der Geschlechtsunterschiede im Gesangsverhalten korreliert. Die vorliegende Arbeit wurde durchgeführt, um die neuralen Grundlagen des Gesangsverhaltens von Männchen und Weibchen des duettierenden Mahaliwebers (Plocepasser mahali) zu untersuchen. Dieser Vogel, eine kooperativ brütende Art, kommt im Osten und Süden Afrikas vor, lebt in Gruppen mit bis zu 10 Individuen und besitzt einen ausgeprägten Polymorphismus in Bezug auf das Gesangsverhalten. Es können zwei Gesangstypen unterschieden werden, Duettgesang (genannt Chorusgesang, falls von mehr als zwei Individuen produziert) und Sologesang. Während alle Gruppenmitglieder Duett- und Chorusgesang singen können, wird der Sologesang nur vom dominanten Männchen einer Gruppe vorgetragen. Dieses System ermöglicht, inter- und intrasexuelle Vergleiche von Gehirnstruktur und Verhalten durchzuführen.