Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

33 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Locomotion and energetics of llamas and alpacas under free-ranging conditions

Printausgabe
EUR 19,00 EUR 18,05

E-Book
EUR 13,30

Locomotion and energetics of llamas and alpacas under free-ranging conditions

Leendert van der Sluijs (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (28 KB)
Leseprobe, Datei (76 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 386537073X
ISBN-13 (Printausgabe) 9783865370730
ISBN-13 (E-Book) 9783736910737
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 122
Auflage 1 Aufl.
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 09.06.2004
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Land- und Agrarwissenschaften
Beschreibung

In dieser Arbeit wurden grundlegende Aspekte der Lokomotion und Energetik bei Neuweltkameliden untersucht. In den durchgefiihrten Versuchen stand die wissenschaftliche Erarbeitung von Grundlagen und einer Meßmethodik zur Erfassung der Aktivität von freilaufenden Tieren im Vordergrund.
In den ersten drei Experimenten wurden lokomotorische Merkmale untersucht. Es wurde eine Videounterstützte Methode zur Bestimmung der Schrittlänge und Schrittfrequenz entwickelt. Diese Merkmale wurden später in den Weideversuchen zur Berechnung der täglichen Laufdistanz benutzt. Außerdem wurden Videoaufuahmen analysiert und fiir eine Gangartenbeschreibung verwendet. Die weiteren Beobachtungen beschränkten sich auf das Gehen als häufigste Gangart und die Neuweltkameliden (Lamas und Alpakas) wurden mit Kamelen und Pferden verglichen. Es zeigte sich eine deutliche Übereinstimmung zwischen den Gangarten der beiden Kamelidengruppen. Alt- und Neuweltkameliden unterschieden sich von Pferden durch eine ausgeprägte Kopplung zwischen der Bewegung der Gliedmaßen an derselben Körperseite. Bei den beiden Kamelidengruppen war der Anteil der lateralen Zweibeinstützen deswegen größer als der Anteil der diagonalen Zweibeinstützen. Bei Pferden war der Anteil der beiden Stützen etwa gleich. Diese Bewegungskopplung bei Kameliden war stärker bei höheren Gehgeschwindigkeiten als bei niedrigeren Geschwindigkeiten. Außerdem wurde bei Neuweltkameliden keine symmetrische Laufgangart beobachtet, im Gegensatz zu Altweltkamelen (Paß) und Prerden (Trab).