Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

32 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Feldaufgang bei Zuckerrüben in Abhängigkeit von Sorte, Saatgutpartie und Umwelt

Printausgabe
EUR 19,00 EUR 18,05

Feldaufgang bei Zuckerrüben in Abhängigkeit von Sorte, Saatgutpartie und Umwelt (Band 12)

Bedeutung für Einzelpflanze und Bestand

Carsten Stibbe (Autor)

ISBN-13 (Printausgabe) 3898730085
ISBN-13 (Printausgabe) 9783898730082
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 126
Auflage 1
Buchreihe Aus dem Institut für Zuckerrübenforschung Göttingen
Band 12
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 31.12.2000
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Land- und Agrarwissenschaften
Beschreibung

Rezension

Der Einfluss von Sorte, Saatgutpartie und Umwelt auf die Höhe des Feldaufgangs bei Zuckerrüben wurde quantifiziert, eine Methode zur Vorhersage des Feldaufgangvermögens von Zuckerrübensaatgut evaluiert sowie der Effekt der Feldaufgangsdynamik für die Entwicklung von Einzelpflanzen und Bestand dargestellt.
Die Faktoren Jahr und Standort, die sich zu einem globalen Faktor Umwelt zusammen fassen lassen, sowie der Faktor Sorte und die Interaktion von Sorte und Standort hatten im überregionalen Sortenleistungsvergleich 1996-1998 einen sehr hochsignifikanten Effekt auf den Feldaufgang bei Zuckerrüben. Eine Stabilitätsanalyse bestätigte differenzierte sortenspezifische Reaktionen auf variierte Umweltbedingungen. Es wurden sowohl Sorten identifiziert, die unter ungünstigen Feldaufgangsbedingungen einen überproportionalen Feldaufgang, als auch Sorten, die einen unterproportionalen Feldaufgang realisierten. Der Effekt der Saatgutpartie auf den Feldaufgang war sehr hochsignifikant, die Varianzkomponente war annähernd dreimal so groß wie die der Sorte. Erstmals wurde bei Saatgutpartien trotz gleicher genetischer Herkunft eine partie¬spezifische Reaktion des Feldaufgangs auf variierte Umweltbedingungen festgestellt. Die Prüfung der Eignung von Mikrowellen als physikalischem Stressor in Keimtests erfolgte durch Methodenevaluierung, die Möglichkeiten der Applikation mit hinreichender Präzision und Reproduzierbarkeit, werden als gering eingeschätzt. Das Wachstum der Zuckerrüben verlief nach dem Auflaufen bis zum beginnenden Reihenschluss exponentiell. Verzögertes Auflaufen hatte einen signifikant negativen Effekt auf die Trockenmasse der Pflanzen und bewirkte eine Parallelverschiebung der Wachstumsfunktion. Trockenmasse und absoluter Trockenmassezuwachs früh aufgelaufener Pflanzen war zu jedem Zeitpunkt höher als bei verzögert aufgelaufenen Pflanzen.
Eine Verlängerung der Auflaufperiode hatte einen negativen, noch 75 Tage nach Aussaat signifikanten Effekt auf den Blattflächenindex der Zuckerrübenbestände und bewirkte eine verstärkte Variation der Scheitelhöhen innerhalb des Bestandes. Die Verlängerung der Auflaufperiode hatte einen hochsignifikanten Effekt auf Ertragsparameter, jedoch nur einen geringen Effekt auf Qualitätsparameter der Zuckerrübenbestände.