Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Energy-efficient Urban Sensing

Printausgabe
EUR 30,55 EUR 0,00

E-Book
EUR 0,00

Energy-efficient Urban Sensing

Immanuel Schweizer (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (88 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (45 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954043286
ISBN-13 (E-Book) 9783736943285
Sprache Englisch
Seitenanzahl 168
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Darmstadt
Erscheinungsdatum 18.01.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Informatik
Schlagwörter Wireless sensor networks, topology control, energy harvesting, energy efficiency, flow control, data collection, smart city
Beschreibung

Since 2008, more than 50% of all people worldwide are living in urban areas. The urban population is expected to grow from 3.5 billion to 5 billion over the next 20 years. Population density, waste, poverty, mobility, and air quality are just some examples of challenges faced in urban areas today and even more in the future.
A solution proposed today is known as smart city. The main idea is to use information and communication technology to provide a kind of ’real-time data layer’ for cities. This will increase the transparency and efficiency for all stakeholders (e.g., citizens, industry, commerce, and government). In order to attempt to provide such a real-time data layer, wireless sensor networks are identified as the key technology. They are supposed to offer a cheap and easy solution for large-scale deployments. In addition, wireless communication reduces the need for further infrastructure.
We identified three key challenges in applying urban sensor networks: (i) deployment, (ii) standards and generic solutions, and (iii) energy. This work focuses on new approaches tackling the energy challenge and how real-world systems can be built.

Seit dem Jahr 2008 leben erstmals mehr als 50% der Menschen im urbanen Raum. Das ständige Wachstum der Städte, besonders in Asien, Süd- und Mittelamerika, stellt die Stadtplanung vor immer neue Herausforderungen. Bevölkerungsdichte, Mobilität, Müllentsorgung und Luftverschmutzung sind nur einige Beispiele für diese Herausforderungen. Davon betroffen sind Bewohner, Handel, Industrie und Verwaltung gleichermaßen.
Um diesen Herausforderungen in der Zukunft besser begegnen zu können, wird heute der Begriff der intelligenten Stadt - der Smart City - geprägt. Ein zentraler Punkt einer intelligenten Stadt ist die Möglichkeit jederzeit Daten, möglichst in Echtzeit, über den Zustand der Stadt zu sammeln und diese den Entscheidungsträgern bereitzustellen. Diese Daten werden dann genutzt, um zu jeder Zeit transparente, aber vor allem effiziente Entscheidungen zu treffen. Intelligente Städte brauchen also eine immer verfügbare Datenebene, um mit den zukünftigen Herausforderungen fertig zu werden.
Als eine der grundlegenden Technologien für diese Datenebene sind drahtlose Sensornetzwerke identifiziert worden. Drahtlose Sensornetzwerke versprechen eine kostengünstige und großflächige Datensammlung, auch in Stadtgebieten. Durch die drahtlose Datenübertragung und eine relativ geringe Größe lassen sich die Sensorknoten leicht ausbringen und in bestehende Infrastrukturen integrieren.
Wir haben drei zentrale Herausforderungen für die Nutzung dieser urbanen Sensornetze identifiziert: (i) Installation der Sensoren, (ii) standardisierte und generische Software und (iii) Energie. Bis heute ist Energie die wichtigste Herausforderung, weshalb in dieser Arbeit besonders darauf eingegangen wird.