Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Prozessentwicklung mittels mobiler und modularer Miniplant-Technik

Printausgabe
EUR 35,75 EUR 33,96

Prozessentwicklung mittels mobiler und modularer Miniplant-Technik

am Beispiel der Entwicklung eines alternativen Waschmittels zur Rückgewinnung aromatischer Kohlenwasserstoffe aus Kokereigasen

Michael Thomas Müller (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (300 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (83 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954043613
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 184
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort TU Berlin
Erscheinungsdatum 21.02.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Chemie
Ingenieurwissenschaften
Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Schlagwörter Technische Chemie, Chemieingenieurwesen, Allgemeine Verfahrenstechnik
Beschreibung

Die Umsetzung von Neuentwicklungen in kontinuierlich betriebenen, industriellen Großanlagen gestaltet sich häufig schwierig, da diese mit zum Teil hohen Kosten und Risiken verbunden sind, denen sich Anlagenbetreiber gegenüber sehen. In der Regel erfolgt die Weiterentwicklung verfahrenstechnischer Prozesse zunächst anhand von Vorversuchen im Labor- und Technikumsmaßstab sowie mittels Computersimulationen. Da in Laboreinrichtungen Realeinflüsse, wie z.B. komplexe Stoffströme aus vorgelagerten Produktionsanlagen, häufig nicht verfügbar sind, ist der Schritt aus dem Technikum in die Praxis mitunter zu groß und riskant.

Am Beispiel der Neuentwicklung von Biodiesel als alternativem Waschmittel zur Rückgewinnung aromatischer Kohlenwasserstoffe aus Kokereigasen, wurde in dieser Arbeit ein mobiles und modulares Miniplant-Anlagenkonzept angewendet, mit dessen Hilfe Untersuchungen vor Ort unter industriellen Bedingungen und unter Verwendung von Originaleinsatzstoffen durchgeführt werden konnten, um die Gesamtentwicklungszeit für das alternative Waschmittel bis zur industriellen Anwendung zu verkürzen.

Anhand der Untersuchung grundlegender Einflussfaktoren hinsichtlich des Absorptions- und Desorptionsverhaltens, wurden potentielle Prozesseinstellungen für den industriellen Einsatz ermittelt und im Rahmen von Vergleichsmessungen die Vorteile des alternativen Waschmittels quantifiziert.

Auf Grundlage der Messdaten erfolgte darüber hinaus die erfolgreiche Validierung eines stoffaustauschbasierten Simulationsmodells hinsichtlich der Absorption und Desorption aromatischer Kokereigaskomponenten, so dass das Simulationsmodell die Auslegung und Dimensionierung industrieller Großanlagen mit dem alternativen Waschmittel Biodiesel ermöglicht.