Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Sozioökonomische Implikationen staatlicher Eingriffe in das Gesundheitswesen

Printausgabe
EUR 49,50 EUR 47,03

E-Book
EUR 34,65

Sozioökonomische Implikationen staatlicher Eingriffe in das Gesundheitswesen (Band 20)

Nationale Gesundheitssysteme zwischen Regulierung und Liberalisierung

Johann-Matthias Graf von der Schulenburg (Herausgeber)
Jan Zeidler (Herausgeber)
Alexander Kuhlmann (Herausgeber)

Vorschau

Leseprobe, PDF (100 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (36 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954043668
ISBN-13 (E-Book) 9783736943667
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 294
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Schriftenreihe des Instituts für Versicherungsbetriebslehre der Leibniz Universität Hannover
Band 20
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 21.03.2013
Allgemeine Einordnung Hochschulschrift
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter Hochschulschrift

Rezension

Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft
Band 103, Heft 2.2014

Vor dem Hintergrund wachsender Haushaltsdefizite stehen die kontinuierlich steigenden Gesundheitsausgaben in vielen Industrieländern auf dem Prüfstand. Dies gilt auch für das französische Gesundheitswesen. Im Rahmen einer Diskussion über ein angemessenes Gesundheitsbudget, darf der Output des Systems jedoch nicht unberücksichtigt bleiben. Daher sollten die Ausgaben eines Gesundheitssystems stets im Zusammenhang mit der Qualität der erbrachten Leistungen beurteilt werden. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Ausgaben im französischen Gesundheitswesen unter Berücksichtigung der Versorgungsqualität zu bewerten. Um die Performance des französischen Gesundheitssystems zu evaluieren, bietet sich ein internationaler Vergleich an. Hierbei gilt es jedoch die unterschiedliche Ausgestaltung der Gesundheitssysteme zu beachten, da diese einen maßgeblichen Einfluss auf die grundlegenden Modelle zur Systematisierung von Gesundheitssystemen und speziell der Aufbau des französischen Gesundheitssystems dargestellt. Im folgenden Abschnitt werden die Gesundheitsausgaben, die Versorgungsqualität und ihre ökonomische Abwägung dargestellt. Beides wird anhand von Querschnitts- und Zeitreihendaten betrachtet. Auffällig ist, dass die Messung von Gesundheitsausgaben relativ unkompliziert ist, während die Versorgungsqualität nur schwer messbar ist. Daher werden unterschiedliche Instrumente zur Messung der Versorgungsqualität kurz erläutert, sowie die jeweiligen Vor- und Nachteile, dargestellt. Für die Abwägung, ob die Gesundheitsausgaben und die Versorgungsqualität in einem angemessenen Verhältnis stehen, werden abschließend drei Ansätze internationaler Perspektiven vorgeschlagen und diskutiert.