Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Autonome Steuerung in der Baustellenlogistik

Printausgabe
EUR 95,00 EUR 90,25

E-Book
EUR 66,50

Autonome Steuerung in der Baustellenlogistik

Modelle, Methoden und Werkzeuge für den autonomen Erdbau

Marcus Müller (Herausgeber)
Stefan Kirn (Herausgeber)

Vorschau

Leseprobe, PDF (800 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (96 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954043941
ISBN-13 (E-Book) 9783736943940
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 324
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 15.04.2013
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Informatik
Architektur und Bauwesen
Schlagwörter Betriebswirtschafslehre, Bauingenieurwesen
URL zu externer Homepage http://www.autobaulog.de/dokumentation/buchveroffentlichung
Beschreibung

Tiefbauvorhaben sind gekennzeichnet durch ihre Einmaligkeit, die Beteiligung einer Vielzahl unterschied-licher Unternehmen an der Leistungserstellung und der daraus resultierenden, erfolgsentscheidenden Koordinationsfunktion. Während die Bauplanung bereits vergleichsweise umfangreich IT-seitig unterstützt wird, bestehen in der Phase der Bauausführung noch erhebliche Verbesserungspotenziale. So zeigen sich dort ein geringer IT-Durchdringungsgrad, zahlreiche Medienbrüche und Schnittstellenprobleme sowie manuelle Informations- und Abstimmungsprozesse. Das Projekt AutoBauLog entwickelte daher Modelle, Methoden und Werkzeuge, um Erdbaumaschinen mit softwarebasierter Intelligenz (Multiagentensysteme) und Sensorik auszustatten. AutoBauLog nutzte dabei Konzepte der Autonomie auf den Ebenen der Maschine, der Maschinen-Teams sowie auf Ebene des Baustellenleitstandes. Dadurch konnte eine Dezentralisierung der Entscheidungsprozesse auf Tiefbaustellen und die Selbstabstimmung der Bauma-schineneinsätze ohne dispositiven Eingriff durch den Bauleiter erreicht werden. Ziel war es dabei, die Ef-fizienz und Geschwindigkeit in der projektspezifisch fortlaufenden (Neu-)Organisation des Bauablaufs zu erhöhen.