Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Biotoptypenbasierte Gehölzansaaten – Eine Begrünungsmethode zur ingenieurbiologischen Sicherung von oberbodenlosen Verkehrswegeböschungen

Printausgabe
EUR 43,30 EUR 41,14

E-Book
EUR 30,31

Biotoptypenbasierte Gehölzansaaten – Eine Begrünungsmethode zur ingenieurbiologischen Sicherung von oberbodenlosen Verkehrswegeböschungen (Band 6)

Anne Werpup (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (42 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (38 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954044092
ISBN-13 (E-Book) 9783736944091
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 262
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Umwelt und Raum. Schriftenreihe Institut für Umweltplanung
Band 6
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 13.05.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Umweltforschung, Ökologie und Landespflege
Schlagwörter Verkehrsweg, Böschungsbefestigung, Begrünung, Gehölz, Ansaat, Biotop, Oberboden, Naturschutz
Beschreibung

Trotz vieler Vorteile ist die Gehölzansaat als Begrünungsmethode an Verkehrswegeböschungen nur wenig verbreitet. Als Gründe hierfür können vor allem die langsame Entwicklung von angesäten Gehölzen sowie das durch fachliche Mängel bei der Planung und Ausführung hervorgerufene Ausbleiben des Begrünungserfolges genannt werden. Die vorliegende Arbeit überprüft den Begrünungserfolg von Gehölzansaaten mit Untersuchungsschwerpunkt auf den Aspekten Böschungssicherheit und Naturschutz anhand mehrerer evaluierter Böschungsflächen verschiedenen Ansaatalters. Aus den Untersuchungsergebnissen werden Handlungsempfehlungen für die Praxis, die neben Informationen zur Eignung eines Böschungsstandortes für Gehölzansaaten ein Ökogramm zur Bestimmung der standortgerechten biotoptypenbasierten Zielvegetation sowie eine Auswahl von geeigneten Gehölzen (Artenlisten) beinhalten, hergeleitet.


Rezension

Biotoptypenbasierte Gehölzansaaten – Eine Begrünungsmethode zur ingenieurbiologischen Sicherung von oberbodenlosen Verkehrswegeböschungen

Trotz vieler Vorteile ist die Gehölzansaat als Begründungsmethode an Verkehrswegeböschungen nur wenig verbreitet. Als Gründe hierfür können vor allem die langsame Entwicklung von angesäten Gehölzen sowie das durch fachliche Mängel bei der Planung und Ausführung hervorgerufene Ausbleiben des Begrünungserfolges genannt werden. Die vorliegende Arbeit überprüft den Begrünungserfolg von Gehölzansaaten mit Untersuchungsschwerpunkt auf den Aspekten Böschungssicherheut und Naturschutz anhand mehrerer evaluierter Böschungsflächen verschiedener Ansaatalters. Aus den Untersuchungsergebnissen werden Handlungsempfehlungen für die Praxis, die neben Informationen zur Eignung eines Böschungsstandortes für Gehölzansaaten ein Ökogramm zur Bestimmung der standortgerechten biotoptypenbasierten Zielvegetation sowie eine Auswahl von geeigneten Gehölzen (Artenlisten) beinhalten, hergeleiten.

Fraunehofer IRB 2014-266