Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Strategische Steuerung der Variantenvielfalt

Printausgabe
EUR 42,00 EUR 39,90

Strategische Steuerung der Variantenvielfalt (Band 7)

Der Analytic Network Process (ANP) zur kosten-nutzenoptimalen Produktvariantenbewertung

Judith Hülle (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (50 KB)
Leseprobe, Datei (130 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3954040182
ISBN-13 (Printausgabe) 9783954040186
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 286
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1 Aufl.
Buchreihe Controlling und Performance Management
Band 7
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 20.03.2012
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Beschreibung

Infolge der fortschreitenden technologischen Entwicklungen und der zunehmenden Dynamik der Marktveränderungen stellt die Produktvariantenvielfalt ein wichtiges Bindeglied zwischen der Unternehmung und ihrer Umwelt dar. Verbunden mit unsicheren Erfolgswirkungen, führt sie besonders in Unternehmen der produzierenden Industrie zu einer betriebswirtschaftlichen Herausforderung. Der richtige Umgang mit der extern geforderten und der intern zu bewältigenden Variantenvielfalt wird somit zur zentralen Aufgabe des Managements der Produktdiversität. Die Erfüllung der internen Kostenorientierung bei gleichzeitiger externer Individualisierung verlangt nach strukturierten Ansätzen und Instrumenten zur Lösung dieser Herausforderung.
Der vorliegende Band beschäftigt sich mit der strategischen Steuerung der Variantenvielfalt in den verschiedenen Phasen des Produktlebenszyklus. Hierfür wird ein geeigneter Bewertungsansatz auf Basis des Analytic Network Process zur Planung des zukünftigen Variantenspektrums und zur Reduzierung des bestehenden Variantenangebots konzipiert und über empirische Anwendungen in verschiedenen Fallstudien umfassend validiert.