Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Magnetresonanztomographische Untersuchungen der Gehirnregion gesunder und neurologisch erkrankter Pferde mit einer Feldstärke von 3 Tesla

Printausgabe
EUR 60,00 EUR 57,00

E-Book
EUR 42,00

Magnetresonanztomographische Untersuchungen der Gehirnregion gesunder und neurologisch erkrankter Pferde mit einer Feldstärke von 3 Tesla (Band 7)

Kathrin Stuckenschneider (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (31 KB)
Leseprobe, PDF (360 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954044955
ISBN-13 (E-Book) 9783736944954
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 234
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde
Band 7
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Hannover
Erscheinungsdatum 28.08.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Veterinärmedizin
Schlagwörter 3Tesla, MRT, Pferd, Gehirn
Beschreibung

Die magnetresonanztomographische Untersuchung zur Evaluierung neurologischer Erkrankungen gilt in der Human- und Kleintiermedizin als Methode der Wahl. Auch im Bereich der Pferdemedizin existieren bereits Berichte über den Einsatz der MRT zur Untersuchung des equinen Gehirns – allerdings nicht mit einer Feldstärke von 3 Tesla.

In dieser Arbeit werden Sequenzen entwickelt, mit denen das Pferdegehirn in einem 3 Tesla starken Magnetresonanztomographen adäquat untersucht werden kann. Außerdem werden anatomischen Strukturen des gesunden equinen Gehirns auf mit dieser Feldstärke erstellten magnetresonanztomographischen Aufnahmen im Vergleich zum anatomischen Schnittkorrelat benannt. Zusätzlich werden 15 neurologisch auffällige Pferde magnetresonanztomographisch untersucht und so ein Ausblick auf das neurodiagnostische Potential dieser Methode gewährt.