Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Bündelung unterirdischer Versorgungsleitungen in begehbaren Leitungsgängen

Printausgabe
EUR 46,25 EUR 43,94

E-Book
EUR 32,38

Bündelung unterirdischer Versorgungsleitungen in begehbaren Leitungsgängen (Band 49)

Rechtsrahmen für Planung, Bau und Betrieb

Sindy Ines Güneysu (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (240 KB)
Vorwort, PDF (40 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (77 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954045815
ISBN-13 (E-Book) 9783736945814
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 276
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Band 49
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Bochum
Erscheinungsdatum 13.12.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Schlagwörter Begehbarer Leitungsgang, Bündelung unterirdischer Versorgungsleitungen, Netzinfrastruktur, Konventionelle Leitungsverlegung, Planungsrecht, Genehmigungsrecht, Öffentliches Baurecht, Bauplanungsrecht, Raumordnung, Fachplanung, Bauordnungsrecht, Baugenehmigung, Bauliche Anlage, Öffentliche Verkehrswege, Gemeingebrauch, Sondernutzung, Verwaltungsvertrag, Duldungspflicht, Leitungsverlegungsrechte, Enteignung, Public Private Partnership, Vergaberecht, Öffentliche Hand, Öffentliches Recht
Beschreibung

Zwingende Voraussetzung einer modernen Zivilisation ist eine funktionierende Ver- und Entsorgungsinfrastruktur. Diese Leitungssysteme sind überwiegend unterirdisch innerhalb des Straßenquerschnitts verlegt, was im Zusammenhang mit Leitungsarbeiten regelmäßig Eingriffe in den Straßenkörper erfordert. Diese Maßnahmen führen nicht nur zu massiven finanziellen Belastungen kommunaler Haushaltskassen, sondern auch zu beachtlichen Verkehrseinschränkungen gerade in den Kernbereichen von Ballungsräumen. Begehbare Leitungsgänge zur Bündelung von Ver- und Entsorgungsleitungen in einem unterirdischen System stellen eine alternative Verlegungsmethode dar, um eine sichere und zuverlässige Ver- und Entsorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Gegenstand der vorliegenden Abhandlung ist eine Untersuchung der rechtlichen Rahmenbedingungen für begehbare Leitungsgänge, die sich schwerpunktmäßig den planungs- und genehmigungsrechtlichen Vorgaben widmet. Besondere Beachtung finden Vorgaben des öffentlichen Baurechts und des öffentlichen Straßen- und Wegerechts. Zudem werden mögliche Organisationsformen einer Betreibergesellschaft für begehbare Leitungsgänge sowie vergaberechtliche Problemkreise in den Blick genommen.