Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Herstellung und Charakterisierung neuartiger Kathodenmaterialien auf der Basis von nanostrukturiertem FeF2/C Komposit

Printausgabe
EUR 36,35 EUR 34,53

E-Book
EUR 25,45

Herstellung und Charakterisierung neuartiger Kathodenmaterialien auf der Basis von nanostrukturiertem FeF2/C Komposit

Ben Breitung (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (520 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (69 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954046072
ISBN-13 (E-Book) 9783736946071
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 200
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Karlsruhe
Erscheinungsdatum 16.01.2014
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Chemie
Schlagwörter Batterien, Konversionsmaterialien, Nanomaterial, Nanostruktur, Eisenfluorid, Energiespeicherung, Li-ION Batterien, Anorganische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie, Kernchemie, Technische Chemie und Chemieingenieurwesen, Elektrochemie, Nanotechnologie, Energiespeicherung
Beschreibung

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Entwicklungen und Untersuchungen neuartiger Konversionskathodenmaterialien für Li-Ionen Sekundär- und Primärbatterien. Die Synthese und die Analyse des im Rahmen dieser Arbeit entwickelten Kathodenmaterialsauf FeF2 / C – Basis wurden mit verschiedenen Charakterisierungsmethoden (TEM, EELS, SAED, EDX, REM, Raman – Spektroskopie, Mößbauer – Spektroskopie, IR – Spektroskopie) untersucht.Zur Messung der elektrochemischen Eigenschaften wurden galvanostatische Versuche unternommen. Das nanostrukturierte FeF2 / C – Kathodenmaterial für Sekundärbatterien besteht aus 3-9 nm großen FeF2 Partikeln, eingebettet in eine leitfähigeGraphitmatrix. Dieses Material konnte über eine relativ einfach durchzuführende Umsetzung von Eisenpentacarbonyl mit Graphitfluorid synthetisiert werden, es zeigt für Konversionsmaterialien sehr hohe Kapazitäten und Reversibilitäten. Durch Variation der Graphitpartikelgröße und Nutzung unterschiedlich kugelgemahlener Graphitfluoride konnte die Kapazität und Reversibilität des Materials beeinflusst und weiter verbessert werden (383 mAh/g bei 25 °C und nach 25 Zyklen).Es konnte ein Zusammenhang zwischen der Ordnung der Gitterstruktur der elektrisch leitenden Kohlenstoffmatrix und den elektrochemischen Eigenschaften des Kathodenmaterials festgestellt werden. Zusätzlich wurde der Synthesemechanismus erklärt, ein Austausch von Precursormaterialien untersucht (Graphitoxid, Molybdänhexacarbonyl, fluorierter Acetylenruß), sowie Graphitfluorid als Kathodenmaterial für Primärbatterien optimiert.