Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Mathematische Reise durch die Galaxie

Printausgabe
EUR 29,80 EUR 28,31

Mathematische Reise durch die Galaxie

Ist die Dunkle Materie ein galaktischer Spuk? Alternative Thesen und Berechnung zur Rotation der Galaxie

Joachim Schmitz (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (21 KB)
Leseprobe, PDF (800 KB)
Vorwort, PDF (12 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954046638
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 112
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 11.03.2014
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Mathematik
Physik
Allgemeine Ingenieurwissenschaften
Schlagwörter Berechnungsmodell Spinnennetz, angewandte Mathematik, Theoretische Physik, Astrophysik, Astronomie, Raumfahrttechnik, Rotationsgeschwindigkeit der Galaxie, Dunkle Materie , Massenberechnung der Galaxie, Gravitationsfeld der Galaxie, galaktisches Gravitationsfeld, zentrisches Gravitationsfeld, Strukturbildung der Galaxie, Flugbahn durch die Galaxie, galaktische Flugbahnberechnung, Flugbahnberechnung im galaktischen Gravitationsfeld, Dunkle Materie ein galaktischer Spuk , Schnittpunktverfahren zur Berechnung der Galaxiemasse, galaktischer Eiertanz , Flugbahnen in der Galaxie sind keine Ellipsenbahnen, Keplersche Planetengesetze in der Galaxie, galaktische Flugbahnen sind keine Ellipsenbahnen
Beschreibung

Eines der gegenwärtig sehr aktuellen Themen der Astronomie und Physik betrifft die Theorie der Dunklen Materie. Weil die Rotationsgeschwindigkeiten innerhalb der Galaxie scheinbar nicht mit den physikalischen Gesetzen übereinstimmen, wurde die Theorie der Dunklen Materie entwickelt. Offensichtlich stößt die Forschung hier an ihre Nachweisgrenzen, da die Detektoren widersprüchliche Signale anzeigen und mehr Fragen aufwerfen als beantworten.

Das Buch beleuchtet dieses Thema unter einem neuen Blickwinkel. Es beschreibt die Unterschiede zwischen einem zentrischen Gravitationsfeld wie zum Beispiel unser Sonnensystem und dem Schwerkraftfeld einer Galaxie. Das galaktische Gravitationsfeld wird bildlich als „Spinnennetz“ dargestellt. Das Spinnennetz-Modell erlaubt es, den Einfluss der Gravitation in der äußeren galaktischen Scheibe geometrisch mathematisch zu erfassen. Im Ergebnis wird der physikalische Widerspruch aufgelöst. Es ist ausreichend Materie vorhanden, um die Galaxie über Hunderte von Millionen Jahren in einer stabilen Formation zu halten.

Im letzen Teil des Sachbuches begibt sich der Leser auf eine „Mathematische Reise durch die Galaxie“. Die Flugbahn wird mathematisch berechnet, geometrisch konstruiert und ähnelt zur allgemeinen Überraschung einem galaktischen „Eiertanz“. Alle alternativen Thesen sind klassisch physikalisch hergeleitet und berechnet. Die Berechnung ist teilweise in den Textteil eingebunden, um die geometrische Darstellung zu erläutern. Diejenigen Leser, die den Zugang zur Physik sprachlich finden, können diese Stellen bedenkenlos überblättern, ohne den roten Faden zum Gesamtverständnis zu verlieren. Das Sachbuch ist durch zahlreiche Diagramme und geometrische Abbildungen aufgelockert und verständlich geschrieben.