Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Der Preis mineralischer Rohstoffe: Zeittrend und Einflussfaktoren

Printausgabe
EUR 64,00

E-Book
EUR 44,80

Der Preis mineralischer Rohstoffe: Zeittrend und Einflussfaktoren

Neue empirische Antworten auf eine alte Fragestellung mit Implikationen für Wirtschaft und Gesellschaft

Benedikt Gleich (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (40 KB)
Leseprobe, PDF (92 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954048915
ISBN-13 (E-Book) 9783736948914
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 324
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Augsburg
Erscheinungsdatum 16.12.2014
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter Rohstoffe, Rohstoffpreise, Rohstoffökonomie, Realpreise, Inflation, Rohstoffknappheit, Knappheit
Beschreibung

Rohstoffe sind in immer größerer Vielfalt die Grundlage für technischen Fortschritt und materiellen Wohlstand. Während Preissteigerungen immer wieder die Angst vor einer ernstlichen Verknappung schüren, ist es in der Wissenschaft nach wie vor umstritten, ob Rohstoffe wirklich knapper werden.
In dieser Arbeit wird die Fragestellung der Knappheit aus der Perspektive der Marktpreise behandelt und durch die Untersuchung relevanter Preisfaktoren ergänzt. Auf Basis eines Literaturüberblicks zu wichtigen Positionen zur Rohstoffknappheit wird der Preis von 50 verschiedenen mineralischen Rohstoffen seit 1900 untersucht. Dafür werden 14 verschiedene Varianten der Inflationsbereinigung genutzt. Tatsächlich ergeben sich im Rückblick überwiegend stagnierende Rohstoffpreise, so dass von einer allgemeinen wirtschaftlichen Verknappung bisher nicht gesprochen werden kann. Umso wichtiger für Prognosen ist deswegen das Verständnis relevanter Einflussfaktoren auf den Preis, die im zweiten Teil der Arbeit behandelt werden. Im dritten Teil der Arbeit werden Handlungsempfehlungen und Beispiele für die unternehmerische Anwendung präsentiert, woran sich ein Ausblick zur Zukunft der Rohstoffnutzung anschließt.