Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Die rechtliche Verbindlichkeit von Standardisierungsnormen am Beispiel von EN 13850

Printausgabe
EUR 23,90

E-Book
EUR 16,73

Die rechtliche Verbindlichkeit von Standardisierungsnormen am Beispiel von EN 13850 (Band 63)

Habibullah Qureischie (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (54 KB)
Leseprobe, PDF (80 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736990470
ISBN-13 (E-Book) 9783736980471
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 80
Auflage 1 Aufl.
Buchreihe Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Band 63
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 21.07.2015
Allgemeine Einordnung Master Theses
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Öffentliches Recht
Handels- und Wirtschaftsrecht
Internationales Recht und ausländisches Recht
Schlagwörter Normung, Standardisierung, Postrecht, Regulierungsrecht, Rechtsquellen
Beschreibung

Standardisierungsnormen fungieren in vielerlei Hinsicht als wichtige Erkenntnisquellen und sind heute auch für die Rechtsordnung unverzichtbar. Diese vermag mit dem rapiden technischen und wissenschaftlichen Fortschritt, von dem viele Rechtsmaterien tangiert sind, oftmals nicht Schritt zu halten. Mithilfe des Rückgriffs auf die Standardisierungsnormen können der Gesetzgeber, die Verwaltung und die Gerichte auf die stetige Ausarbeitung bzw. Ermittlung von Detailregelungen für viele betroffene Felder verzichten. Insbesondere durch die wichtige Rolle, welche die Normung dabei auch für die europäische Integration einnimmt, wächst ihre (juristische) Bedeutsamkeit kontinuierlich weiter. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Europäische (Standardisierungs-)Norm (EN) 13850 ein. Mit ihr sind Regelungen für die Modalitäten bei der Messung von Brieflaufzeiten aufgestellt worden, deren Anwendung die Europäische Kommission drei Jahre später für die Qualitätskontrolle bestimmter Briefprodukte einschränkungslos als verbindlich deklariert hat. Hierbei handelt es sich um einen Ausnahmefall in der europäischen Standardisierungspraxis. Die rechtlichen Grundlagen für diese „Entscheidung“ sind weitgehend unklar. Der Verfasser untersucht am Beispiel von EN 13850 und in Ansehung der Entwicklung der Standardisierung auf Ebene der EU, inwiefern Standardisierungsnormen für die Bundesrepublik Deutschland und ihre Organe sowie für ihre Bürger und deren Unternehmen rechtsverbindlich sind bzw. werden können.