Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Morphometrische Untersuchung des Hirnschädels vom Pferd mit einem computergestützten 3-dimensionalen Messsystem

Printausgabe
EUR 21,20

E-Book
EUR 14,84

Morphometrische Untersuchung des Hirnschädels vom Pferd mit einem computergestützten 3-dimensionalen Messsystem

Peter Brucker (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (85 KB)
Leseprobe, PDF (230 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736990760
ISBN-13 (E-Book) 9783736980761
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 128
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort TiHo Hannover
Erscheinungsdatum 17.08.2015
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Veterinärmedizin
Biologie
Schlagwörter Pferd, Craniometrie, Gehirn
Beschreibung

In Ermangelung stereotaktischer Atlanten vom Pferd besteht ein Bedarf an Orientierungsmarken („Landmarks“) außen am Kopf, die genutzt werden können, um bei einer diagnostischen oder therapeutischen Maßnahme ein zielgenaues Manöver zu einer neurologischen Struktur innerhalb der Schädelhöhle zu ermöglichen. Dabei kann z.B. relevant sein: (1) Die Lokalisation und Einschätzung von Frakturen im Bereich des Kopfes, insbesondere des Neurocraniums, wie sie bei schweren Traumen entstehen können (FEIGE et al. 2000; MACKAY 2004; FEARY 2007); (2) die Lokalisation eines Zugangs zur Hypophyse des Pferdes zwecks einer etwaigen Therapie des Cushing-Syndroms (PEASE et al. 2011).
Voraussetzung für die Zielgenauigkeit ist die verlässliche Kenntnis der Abstände jener Marken außen am Kopf von den Zielorten innerhalb der Schädelhöhle. Als geeignete Orientierungsmarken kommen vorspringende Strukturen am Kopfskelett („Knochenpunkte“) in Betracht (BRUCKER et al. 2014).