Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Die Spanische Grippe in der deutschen Armee 1918

Printausgabe
EUR 37,00

E-Book
EUR 25,90

Die Spanische Grippe in der deutschen Armee 1918 (Band 10)

Verlauf und Reaktionen

Frieder Nikolaus Christian Bauer (Autor)

Vorschau

Leseprobe, Datei (680 KB)
Inhaltsverzeichnis, Datei (620 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736992061
ISBN-13 (E-Book) 9783736982062
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 156
Auflage 1.
Buchreihe Düsseldorfer Texte zur Medizingeschichte
Band 10
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 04.03.2016
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Humanmedizin
Gerichtliche Medizin
Schlagwörter Geschichte der Medizin, Spanische Grippe, 1918, 1. Weltkrieg, Diagnostik, Prävention, Therapie, Pandemie
Beschreibung

Frieder Bauer unterzieht den Ablauf der Spanischen Grippe im Sommer und Herbst 1918 in der deutschen Armee anhand von militärhistorischen Quellen einer umfassenden Analyse. Die Spanische Grippe war eine Grippepandemie, die in den Jahren 1918/19 weltweit 20 bis 50 Millionen Menschen das Leben kostete. Ihr Verlauf wird zumeist in drei Wellen unterteilt, mit einer ersten Grippewelle im Frühjahr und Sommer 1918, die durch eine hohe Morbidität, aber geringe Letalität charakterisiert war, einer zweiten im Herbst und Winter 1918 mit einer für Grippe sehr hohen Letalität, und einer dritten Welle im Frühjahr 1919 bzw. 1920. Aufgrund der Auflösung der Armee nach dem Kriegsende wird die dritte Grippewelle in der vorliegenden Arbeit nicht mehr thematisiert. Untersucht werden vor allem Ausbreitung und Verlauf der Grippe in der deutschen Armee, das Ausmaß der beiden ersten Wellen und ihre Auswirkung auf die Truppen. Weiterhin werden die Bewertung der Grippe durch die oberen Kommandoebenen und die Versuche der Diagnostik, Prävention und Therapie beschrieben, die von den deutschen Militärärzten unternommen wurden. Die Frage einer Immunisierung durch die erste Welle und ihre Auswirkungen werden ebenfalls diskutiert. Da diese Arbeit besonders medizinische und epidemiologische Aspekte der Pandemie in der Armee behandelt, können andere Aspekte, wie beispielsweise das persönliche Erlebnis der Seuche aus der Perspektive der Soldaten, nur am Rande berücksichtigt werden.