Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Tracking & Tracing-Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken für die industrielle stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe

Printausgabe
EUR 78,00

E-Book
EUR 54,60

Tracking & Tracing-Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken für die industrielle stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe (Band 81)

Shanna Appelhanz (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (110 KB)
Leseprobe, PDF (370 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736992078
ISBN-13 (E-Book) 9783736982079
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 344
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Göttinger Wirtschaftsinformatik
Band 81
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 16.02.2016
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter Tracking & Tracing-Systeme, Rückverfolgbarkeit, Wertschöpfungsnetzwerke, Lignocellulose-basierte nachwachsende Rohstoffe, Holzwirtschaft, Chain-of-Custody-Zertifizierung, Beschaffungsunsicherheiten, Konsumentenbedürfnisse nach Informationen zu Holzprodukten, Supply Chain für Holzmöbel, Supply Chain für papierbasierte Lebensmittelverpackungen, Vier-Schichten-Systemarchitektur, Traceable Resource Unit, Rückverfolgbarkeitsmethoden, wirtschaftliche Machbarkeit
Beschreibung

Während der industriellen stofflichen Nutzung von NawaRo sind Besonderheiten wie Abweichungen in Qualität, Quantität und Erntezeitpunkt, Risiken des illegalen Holzeinschlags und von Holzdiebstählen etc. zu berücksichtigen. Tracking & Tracing-Systeme (TTS) als Lieferanten von aktuellen und detaillierten Daten über Prozesse und Materialflüsse entlang der Wertschöpfung können dabei helfen, diesen Herausforderungen gerecht zu werden. Da der Fokus der vorhandenen Studien zu TTS auf technischen Aspekten liegt, beschäftigt sich diese Dissertation mit Nutzeffekten von TTS in Wertschöpfungsnetzwerken für die industrielle stoffliche Nutzung von Lignocellulose-basierten NawaRo.
Um festzulegen, was die TTS leisten sollen, wurde eine detaillierte Analyse der fachlichen Anforderungen durchgeführt. Basierend auf primären Daten wurden zum einen die Konsumentenbedürfnisse nach Produktinformationen differenziert, welche das Vertrauen und die Kaufwahrscheinlichkeit von Holzprodukten erhöhen, und zum anderen die Informationsbedürfnisse von Rundholzverarbeitern zum Zweck der Reduktion von Unsicherheiten bei der Holzbeschaffung identifiziert. Die sekundären Daten wurden verwendet, um die Schwachstellen der praktischen Umsetzung der Chain-of-Custody-Zertifizierung zu identifizieren, welche dazu führen, dass nicht zertifiziertes Holz als zertifiziertes verkauft wird. Basierend auf sekundären Daten wurden auch die Herausforderungen der praktischen Umsetzung der Rückverfolgbarkeit von papierbasierten Lebensmittelverpackungen erkannt, wodurch hohe Rückrufkosten sowie Gefahren für die Konsumentengesundheit entstehen. Ausgehend vom erstellten Anforderungskatalog wurden die TTS konzipiert. Dafür wurden Referenzmodelle entwickelt, die auf einer Vier-Schichten-Systemarchitektur basieren. Damit die Systeme unter betriebswirtschaftlichen Aspekten von Unternehmen akzeptiert werden, wurde das Kosten-Nutzen-Modell aufgestellt. Da eine Kombination der verschiedenen Potenziale zu Synergieeffekten führen kann, wurde die Ausarbeitung der Modelle sukzessiv durchgeführt. Die jeweilige Lösung des vorgeschlagenen TTS-Konzeptes wurde ex-ante evaluiert, wobei u. a. die wirtschaftliche Machbarkeit berechnet wurde. Die ausgearbeiteten Modelle sowie Handlungsempfehlungen können den Unternehmen dabei helfen, Entscheidungen bzgl. der Investitionen in TTS zu treffen sowie dieses System zu implementieren.