Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Herstellung von oxidkeramischen Verbundwerkstoffen mittels Freeze-Casting

Printausgabe
EUR 42,50

E-Book
EUR 29,75

Herstellung von oxidkeramischen Verbundwerkstoffen mittels Freeze-Casting (Band 10)

Thomas Wamser (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (55 KB)
Leseprobe, PDF (960 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736992443
ISBN-13 (E-Book) 9783736982444
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 166
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Schriftenreihe Keramische Werkstoffe
Band 10
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Bayreuth
Erscheinungsdatum 18.05.2016
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Ingenieurwissenschaften
Fertigungs- und Produktionstechnik
Schlagwörter Oxidkeramischer Verbundwerkstoff (OFC), YAG-ZrO2 Matrix, Freeze-Casting, CMC
Beschreibung

In der vorliegenden Arbeit wurde ein neuartiges Freeze-Casting Verfahren für die Herstellung von oxidkeramischen Verbundwerkstoffen entwickelt. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Überführung eines flüssigen, niedrigviskosen Schlickers in eine feste Matrix, welche beim Sintern nicht schwindet. Dies ist notwendig, da die eingesetzten oxidischen Fasern einer Sinterschwindung entgegenstehen und somit die Porosität erhalten werden muss. Die Matrix, bestehend aus YAG und ZrO2, ist elementarer Bestandteil des Verbundwerkstoffs, da diese die Al2O3-Faserfilamente mechanisch entkoppelt, sowie die Kräfte zwischen diesen überträgt und letztendlich das schadenstolerante Bruchverhalten ermöglicht. Das Ergebnis ist ein hochfester Werkstoff, welcher dauerhaft in korrosiven Atmosphären bei Temperaturen von über 1000 °C eingesetzt werden kann. Die Verbundwerkstoffe mit Nextel™610-Gewebeverstärkung (Al2O3-Fasern) und YAG-ZrO2 Matrix haben eine Dichte von 2,9 g/cm³ bei einer scheinbaren Porosität von 31 Vol.%. Die Biegefestigkeit beträgt ca. 300 MPa bei einer Bruchdehnung von 0,37 %.