De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Continuous Auditing im Kontext der Internen Revision

Printausgabe
EUR 86,60

E-Book
EUR 60,60

Continuous Auditing im Kontext der Internen Revision

Eine theoretische und empirische Untersuchung der Einflussfaktoren auf die Anwendung des Continuous-Auditing-Ansatzes in der Internen Revision

Artur Kalinichenko (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (42 KB)
Leseprobe, PDF (170 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736996403
ISBN-13 (E-Book) 9783736986404
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 344
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Duisburg-Essen
Erscheinungsdatum 01.11.2017
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter IT-Systeme, Interne Revision, Continuous Auditing, Continuous Monitoring
Beschreibung

Der fundamentale Wandel der Informationstechnologie in den letzten Jahrzehnten führte zu einer weitverbreiteten Verwendung umfangreicher elektronischer Geschäftsanwendungen in Unternehmen, sodass als Folge Anzahl, Komplexität und Dynamik der durchgeführten Transaktionen kontinuierlich zunehmen. In diesem Zusammenhang wird die Einführung des Continuous Auditing – eines kontinuierlichen und automatisierten Prüfsystems – oft als Möglichkeit gesehen, den gestiegenen Anforderungen an die Interne Revision aus Digitalisierung der Transaktionen vollumfänglich gerecht zu werden. Die vorliegende Arbeit leistet einen Erklärungsbeitrag zum besseren Verständnis des Continuous Auditing, indem sie die alternativen Continuous-Auditing-Architekturen analysiert und gegenüberstellt, die Gründe und das Ausmaß seiner Nutzung in der Internen Revision untersucht und Handlungsempfehlungen für die Praxis ableitet. Der empirische Teil der Arbeit zeigt länder- und branchenübergreifend den Verbreitungsgrad des Continuous Auditing in der Revisionspraxis und ermittelt auf Grundlage bisheriger theoretischer Erkenntnisse die Einflussfaktoren auf seine Anwendung. Dadurch erhält die wissenschaftliche Forschung empirische Belege, ob und inwieweit Continuous Auditing sich als alternativer Prüfungsansatz etabliert hat und welche Unternehmen tendenziell intensiver darauf zurückgreifen. Die Revisionspraxis gewinnt aus den Erkenntnissen der Arbeit relevante Informationen für die Umsetzung, Ausgestaltung oder Weiterentwicklung des Continuous Auditing im Unternehmen.