Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Verhalten von Herzfrequenz, Laktatkonzentration und der subjektiven Belastungsempfindung beim vergleichenden Feldstufentest Tretroller vs. Tri-Scooter, Fahrrad vs. Swing- Bike und Laufen vs. Kangoo-Boots bei gesunden männlichen Probanden

Printausgabe
EUR 34,90

Verhalten von Herzfrequenz, Laktatkonzentration und der subjektiven Belastungsempfindung beim vergleichenden Feldstufentest Tretroller vs. Tri-Scooter, Fahrrad vs. Swing- Bike und Laufen vs. Kangoo-Boots bei gesunden männlichen Probanden (Band 11)

Kristian Sučec (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (120 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (78 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736997202
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 130
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Würzburger Beiträge zur Sportwissenschaft
Band 11
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Würzburg
Erscheinungsdatum 26.01.2018
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Sportwissenschaften
Schlagwörter Herzfrequenz, Laktatkonzentration, subjektive Belastungsempfindung, Feldstufentest
Beschreibung

Die vorliegende Dissertation untersucht empirisch die Unterschiede zwischen konventionellen und dem „Fun“-Sport zuzuordnenden Fortbewegungsmethoden in denphysiologischen Belastungsparametern, wie das Blutlaktat und die Herzfrequenz, und dieValidität der Borg Skala insbesondere als Steuerungsmaß für die körperliche Belastung im Zusammenhang im Rahmen von Feldstufentests.
Im Mittelpunkt stehen Vergleichsanalysen der erhobenen physiologischen Mittelwerte der Belastungsparameter, sowie die der subjektiven Belastungsempfindung (nach Borg) pro
Belastungsstufe. Die Analyse erfolgt im direkten Vergleich der artverwandten Fortbewegungsmethoden, im Sinne eines Vergleichs zwischen konventionellem Sport und „Fun“-Sport.