Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Das equine Nasennebenhöhlensystem

Printausgabe
EUR 46,90

E-Book
EUR 32,80

Das equine Nasennebenhöhlensystem (Band 43)

Untersuchungen zur Anatomie, Diagnostik und Therapie bei gesunden und erkrankten Pferden

Astrid Bienert-Zeit (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (610 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (560 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736999237
ISBN-13 (E-Book) 9783736989238
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 280
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde
Band 43
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 20.12.2018
Allgemeine Einordnung Habilitation
Fachbereiche Veterinärmedizin
Spezielle Veterinärmedizin
Schlagwörter Nasennebenhöhlen,Canalis infraorbitalis,Therapie von Sinusitiden
Beschreibung

Die Nasennebenhöhlen des Pferdes weisen eine komplexe Anatomie mit diversen individuellen und altersabhängigen Veränderungen auf. Erkrankungen der Sinus können auf direkt benachbarte Strukturen wie die Oberkieferbackenzähne, den Canalis infraorbitalis und das Gehirn übertreten. Aus diesem Grund haben die bildgebende Diagnostik und die Therapie von Sinusitiden in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen.
Die Ziele der vorliegenden Arbeit liegen zum einen in der Aufarbeitung fehlender anatomischer Grundlagen speziell in Bezug auf die zu- und abführenden Wege zum Nasennebenhöhlensystem gesunder Pferde. Dreidimensionale Rekonstruktionen stellen die komplexen Lagebeziehungen anwenderfreundlich dar. Die bereits existierende Nomenklatur des sinunasalen Kanalsystems wird ergänzt. Zum anderen erweitert die vorliegende Arbeit das diagnostische Portfolio durch CT- und 3 Tesla MRT-Untersuchungen sowie mikrobiologische Analysen des Sekrets aus den Sinus. Abschließend werden Ansätze zur Therapie von Erkrankungen der equinen Nasennebenhöhlen im Hinblick auf Wirksamkeit, Komplikationsrate sowie Prognose vorgestellt und diskutiert.