Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Fahrzeugaerodynamik unter Seitenwind

Printausgabe
EUR 49,90

E-Book
EUR 34,90

Fahrzeugaerodynamik unter Seitenwind

Einfluss der Karosserieparameter unterschiedlicher Fahrzeugkonzepte bei kleinen Schräganströmwinkeln

Emir Öngüner (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (710 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (590 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736970182
ISBN-13 (E-Book) 9783736960183
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 174
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 21.05.2019
Allgemeine Einordnung Diplom
Fachbereiche Allgemeine Ingenieurwissenschaften
Technische Mechanik, Strömungsmechanik, Thermodynamik
Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Fahrzeugtechnik
Schlagwörter Fahrzeugaerodynamik, Windkanal, Schräganströmung, Heckform, Luftwiderstand, Seitenkraft, Auftrieb, Giermoment
URL zu externer Homepage https://www.ivk.uni-stuttgart.de/
Beschreibung

In der Fahrzeugentwicklung spielt die Aerodynamik eine wichtige Rolle hinsichtlich der Optimierung der Fahrzeugform unter Berücksichtigung günstiger Beiwerte. Die Fahrzeuge werden in den Windkanälen unter idealen Bedingungen untersucht, bei denen der Anströmwinkel β = 0° angenommen wird. Aber in der Realität werden die Fahrzeuge bei Straßenfahrt unter kleinen Schräganströmwinkeln aufgrund des natürlichen Windes und anderer Störungen beeinflusst. Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht der Einfluss der im Windkanal untersuchten Designvarianten an Mercedes-Benz-Fahrzeugen (CLS- und B- Klasse) unterschiedlicher Heckformen auf die wichtigen aerodynamischen Beiwerte bei einer speziell festgelegten Winkelreihe, die zwischen 0° und 5° liegt. Die Windkanalmessungen wurden in 1:1- und 1:4-Modellen jeweiliger Fahrzeuge in FKFS-Windkanälen in Stuttgart unter einer festgelegten Winkelreihe von 0°, 1°, 2,5°, 4° und 5° (in beiden Ästen) durchgeführt. An diesen Modellen wurden Optimierungsmaßnahmen in 7 Kategorien (Kühlluft, Front, Unterboden, Heck, Greenhouse, Räder-Radhaus, Standhöhen) untersucht und dabei nur die Beiwerte vom Luftwiderstand cW, Heckauftrieb cAH und Giermoment cN berücksichtigt. Es wurde festgestellt, dass die Kühlluftbeschränkung, die scharfen Abrisskanten am Heck, die Fahrzeugverlängerung nach hinten, die glattflächig abgedeckten Räder, die Schwellerabsenkung, der verkleidete Unterboden, die Heckdeckelverlängerung und die Bombierung der Windschutzscheibe die Werte deutlich verbessern. Unter diesen erwähnten Parametern haben „Kühlluft“ und „Heck“ ein hohes Potenzial und hohe Wirkung auf die untersuchten Beiwerte unter kleinen Schräganströmwinkeln.