Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Galaxien – die Kronzeugen der  kosmischen Schöpfungsgeschichte

Printausgabe
EUR 34,50

E-Book
EUR 24,10

Galaxien – die Kronzeugen der kosmischen Schöpfungsgeschichte

Astronomische Reise durch die Galaxie. Dunkle Materie – Fehlanzeige?

Joachim Schmitz (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (850 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736970588
ISBN-13 (E-Book) 9783736960589
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 150
Auflage 3. erweiterte Auflage
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Mathematik
Physik
Astrophysik und Astronomie
Allgemeine Ingenieurwissenschaften
Luft- und Raumfahrttechnik
Schlagwörter Galaxie, Milchstraße, Universum, Spiralgalaxie, Kosmos, Mathematik, galaktische Massenberechnung, Dunkle Materie, kosmologisches Theoriemodell, Rotationskurven, Kosmos, Weltraum-Teleskope, Urknall-Theorie, galaktische Plasmawolken, Galaktische Strukturbildung
Beschreibung

Galaxien sind die Kronzeugen der kosmischen Schöpfungsgeschichte. Seit nunmehr dreißig Jahren blicken Weltraum-Teleskope ins grenzenlose Universum, um die Geheimnisse der Vergangenheit zu enträtseln. Die Weltall-Teleskope werden nicht durch den Schleier der Erdatmosphäre getrübt, und so gelingt den Astronomen mit super empfindlichen Sensoren bis in die „Kinderstube des Kosmos“ zu schauen. Das Hubble-Weltraum-Teleskop ist die wohl bekannteste außerirdische Sternwarte. Nicht weniger interessant ist das Chandra-Röntgen-Teleskop, das riesige galaktische Plasma-Wolken erforscht, und das Spitzer-Teleskop, das den kosmischen Staub durchdringt und komplette Galaxien im Infrarotspektrum sichtbar macht. Desweiteren sucht das Alpha-Magnet-Spektrometer an Bord der Internationalen-Weltraum-Station in der extrem energiereichen Gamma-Strahlung nach kosmischen Botschaften.
Die Allgemeine Relativitätstheorie von Albert Einstein gilt quasi als Rezeptbuch für das kosmologische Theorie-Modell vom Urknall. Die spannende Frage ist daher: Welche physikalischen Gesetze gelten in einem Universum mit Milliarden von Galaxien und einem Sonnensystem mit einem winzigen blauen außergewöhnlichen Planeten?
Das Buch erläutert einige Weltraum-Forschungs-Missionen und behandelt dabei die Frage: Wo stimmen die astronomischen Beobachtungen mit dem kosmologischen Theorie-Modell überein, und wo stehen sie im Widerspruch? Aktuelle Astronomie-Studien sind wie Puzzleteile zu einem Mosaik gefügt, das ein stimmiges Bild ergibt. Das Buch ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Dunklen Materie und vermittelt dem interessierten Leser einen anschaulichen Einblick in die „Detektivarbeit“ astronomischer Forschung.