Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Fachbereiche
Buchreihen (76)
1008
Geisteswissenschaften
1915
Naturwissenschaften
5016
Ingenieurwissenschaften
1505
Allgemein
74
Allgemein 68
Pferdesport 5

Erweiterte Suche
Gedichte zum Träumen voraus

Printausgabe
EUR 29,90

E-Book
EUR 20,90

Gedichte zum Träumen voraus

Eduard Schäfers (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (540 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (520 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736971301
ISBN-13 (E-Book) 9783736961302
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 86
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 09.12.2019
Allgemeine Einordnung Belletristik
Fachbereiche Allgemein
Allgemein
Schlagwörter Poesie, Lyrik, Nachdenken, Traum, Träumen, Europa, Kunst, Avantgarde, Sehnsucht,Romantik, Visionen, gesellschaftlicher Fortschritt, gesamtgesellschaftliche Entwicklung, neuer Stil, Zukunftsvisionen, Zukunft, Digitalisierung, neue Energien, Friedrich Nietzsche, Sils Maria, geistige Energien, geistige Kraft, Beethoven, Michelangelo, Herzensweisheiten
Beschreibung

Auch Sehnsüchte und Träume waren Leitsterne für Europa. Sie haben Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit ermöglicht und den gesellschaftlichen Fortschritt.

Viele haben mitgeholfen, den Traum von Europa Wirklichkeit werden zu lassen. Die Politiker erhielten Ideen auch von Philosophen und Dichtern, Malern und Musikern.

Seit der Digitalisierung, die wie eine Feuerwalze über uns kam, haben wir zu träumen aufgehört. Gesellschaftlicher Fortschritt, in einem humanen Verständnis hat aufgehört. Fangen wir wieder zu träumen an. Darum brauchen wir Poesie und Kunst heute mehr als sonst.

Poesie und Kunst müssen uns wieder in Einklang bringen mit unseren Herzen, mit unseren Träumen und unseren Sehnsüchten. Damit wir uns nach vorn entwickeln können, hin zu einer besseren Gesellschaft.