Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Der diagnostische Wert von Intestinal-Fatty-Acid-Binding-Protein (I-FABP) bei intensivmedizinisch behandelten Patienten mit Verdacht auf Mesenterialischämie

Printausgabe
EUR 29,90

E-Book
EUR 20,90

Der diagnostische Wert von Intestinal-Fatty-Acid-Binding-Protein (I-FABP) bei intensivmedizinisch behandelten Patienten mit Verdacht auf Mesenterialischämie

Rami Jarbouh (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (560 KB)
Leseprobe, PDF (590 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736971660
ISBN-13 (E-Book) 9783736961661
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 60
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Jena
Erscheinungsdatum 21.02.2020
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Humanmedizin
Chirurgie und Anästhesiologie
Schlagwörter Gefäßchirurgie, Viszerale Chirurgie, Allgemeine Chirurgie, Durchblutungsstörung, arterielle Embolie, Thrombose, Perforation, Sepsis, Herzoperation, Myokardinfarkt, Endoskopie, Polytrauma, neurochirurgische OP, cardiochirurgische OP, Ischämiemarker, Labordiagnostik, Routineparameter, Laktat, C-reaktives Protein, Procalcitonin, Vascular Surgery, Visceral Surgery, General Surgery, Circulatory problem, arterial embolism, Thrombosis, Perforation, Sepsis, Myocardial infarction, Endoscopy, neurosurgical surgery, Ischemia marker, Laboratory Diagnostics, Routine parameters, Lactate, C-reactive protein,
Beschreibung

Das intestinale Fatty-Acid-Binding-Protein (I-FABP) ist ein Protein,´das ausschließlich in den Enterozyten der Dünn- und Dickdarmmukosa synthetisiert wird. Aufgrund seines geringen Molekulargewichts kann es mit dem Urin ausgeschieden werden. Damit bietet es sich als spezifischer Marker für eine akute mesenteriale Ischämie (AMI) an. In der vorliegenden Studie wurde untersucht, inwieweit diese diagnostische Eignung, die in mehreren Publikationen beschrieben ist, speziell auch für intensivmedizinisch behandelte Patienten bestätigt werden kann. Des Weiteren sollte dieser Marker mit anderen unspezifischen Markern bezüglich seiner Wertigkeit verglichen werden.