Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Fluoreszierende, metallbasierte Nanosysteme  zum gezielten Wirkstofftransport

Printausgabe
EUR 49,90

E-Book
EUR 34,90

Fluoreszierende, metallbasierte Nanosysteme zum gezielten Wirkstofftransport

Anna Meschkov (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (530 KB)
Leseprobe, PDF (1,1 MB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736971776
ISBN-13 (E-Book) 9783736961777
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 174
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Karlsruhe
Erscheinungsdatum 05.03.2020
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Chemie
Anorganische Chemie
Organische Chemie
Biochemie, Molekularbiologie, Gentechnologie
Schlagwörter gezielter Wirkstofftransport, photodynamische Therapie, Nanopartikel, therapeutisch aktiv, Zirconium, Gadolinium, Fluoreszenz, lipophile Wirkstoffe, photoaktiv, Zellaufnahme, Endozytose, Nanosysteme, nanoskalig, metallbasiert, Transportsysteme, Photoaktivierung, EPR-Effekt, Tumortherapie, Krebstherapie, Theranostik, 3D Zellkultur, Zebrafisch, Biokompatibilität, Bioverfügbarkeit, Toxizität, Selektivität, Spezifität, drug delivery, drug targeting, photodynamic therapy, nanoparticles, therapeutic activity, fluorescence, lipophilicity, hydrophilicity, photoactive, photoactivation, cellular uptake, endocytosis, nanosystems, nanoscale, tumor therapy, cancer therapy, theranostics, EPR effect, 3D cell culture, zebrafish, biocompatibility, biodistribution, bioavailability, toxicity, selectivity, specificity
URL zu externer Homepage https://www.ifg.kit.edu/7402.php
Beschreibung

Seit Jahrzehnten steht die Tumortherapie im Mittelpunkt der modernen medizinischen Forschung. Trotz der vielfältigen Neuentwicklungen und des enormen Fortschritts im Bereich der Pharmakologie ist die Behandlung onkologischer Erkrankungen noch immer mit vielerlei Schwierigkeiten verbunden. Neben den bekannten Komplikationen und Nebenwirkungen der Chemotherapie kommt es nicht selten zu einer Mehrfachresistenz der Tumorzellen gegen die verabreichten Therapeutika. Ein Teil der zahlreichen Probleme der konventionellen Krebsbehandlung lässt sich durch den Einsatz der Nanotechnologie für medizinische Zwecke angehen. In der Nanomedizin finden nanopartikuläre Systeme vornehmlich für den gezielten Transport von therapeutisch aktiven Wirkstoffen Einsatz. Durch die spezifische Anreicherung der Wirkstoffe im betroffenen Organ können die Nebenwirkungen der herkömmlichen Chemotherapeutika stark verringert werden, da sich die Wirkung des Therapeutikums erst im Tumorgewebe entfaltet und die gesunden Zellen somit nicht angegriffen werden. Im Hinblick auf die Optimierung der konventionellen Krebsbehandlungsmethoden bestand das Ziel dieser Arbeit in der Evaluierung metallbasierter, nanopartikulärer Hybridsysteme für den gezielten Wirkstofftransport und zur photodynamischen Tumortherapie. Zur Untersuchung der Funktionalität und Biokompatibilität der beschriebenen therapeutischen Nanostrukturen fanden im Rahmen dieses Projekts vielfältige in vitro sowie in vivo Modelle Anwendung.