Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Innovativer Einsatz von ein- und mehrjährigen Pflanzen als Dämmmaterial

Printausgabe
EUR 29,90

E-Book
EUR 20,90

Innovativer Einsatz von ein- und mehrjährigen Pflanzen als Dämmmaterial

Thomas Schnabel (Autor)
Marius Catalin Barbu (Autor)
Katharina Nagl (Autor)
Sebastian Krenn (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (580 KB)
Leseprobe, PDF (760 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736971844
ISBN-13 (E-Book) 9783736961845
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 96
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 26.03.2020
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Land- und Agrarwissenschaften
Schlagwörter Einjährige Pflanzen, Mehrjährige Pflanzen, Dämmmaterial, Bioökonomie, Kreislaufwirtschaft, Werkstoffe, Produktkonzepte, Prototypen, Anwendungen, Getreidestroh, ligno-zellulosehältig, Materialeigenschaften, Bindemittel, Plattenherstellung, Einblasdämmung, natürliche organische Rohstoffe, Hanf, Miscanthus, Weizen, Mais, Tannin-Hexamin, Vorbehandlung, Steam-Explosion-Prozess, Wasseraufnahme, Partikelgrößenverteilung, Dämmstoffplatte, annual plants, perennial plants, insulating material, bio-economy, circular econom, product concepts, prototypes, applications, cereal straw, ligno-cellulosic, material properties, binders, board production, blow-in insulation, natural organic raw materials, hemp, miscanthus, wheat, maize, tannin-hexamine, pre-treatment, steam explosion process, water absorption, particle size distribution, insulating board
Beschreibung

Wärmedämmung von Gebäuden dient nicht nur der Senkung der Heizkosten, sondern auch dem Umweltschutz und der Einsparung von insbesondere ölbasierten Ressourcen. Eine Herausforderung bei der Verwendung von natürlichen, z.B. auch ligno-zellulosehaltigen Materialien ist meist die Inhomogenität der Rohstoffe, und im Zeitalter der Standardisierung und Vereinheitlichung von Materialeigenschaften können dadurch Nachteile entstehen.
Diese Veröffentlichung beschäftigt sich mit Schüttdämmungen bzw. Herstellung von Dämmplatten aus biogenen Rohstoffen und untersucht ausgewählte Eigenschaften. Zum einen wurden unterschiedliche Vorbehandlungen wie z.B. Zerkleinerung der verschiedenen Strohsorten durchgeführt. Zum anderen wurden diese Materialien hinsichtlich der Eigenschaften, z.B. Schüttdichte, Aschegehalt, Wasseraufnahme oder auch pH-Wert, untersucht und unterschiedlichen Anwendungsgebieten für Dämmung zugeordnet. Durch die Fraktionierung der Ausgangsrohstoffe konnte eine weitere Einteilung erfolgen. Anschließend wurde das Material mit unterschiedlichen Bindemitteln beleimt und zu Platten und sogar manchmal als poröse Matten verpresst. Ebenfalls wurde die Wärmeleitfähigkeit der Materialien sowie der Dämmmatten bestimmt.
Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigten, dass die Dämmeigenschaften im Vergleich zu anderen, bereits auf dem Markt befindlichen natürlichen und ölbasierten Rohstoffen ähnlich gut sind. Auch zeigte sich die Beeinflussung der Rohdichte der einzelnen Dämmplatten auf die Wärmeleitfähigkeit. Anschließend wurden, um die Ergebnisse für die sofortige Anwendung für Praxis darstellbar zu machen, drei Außenwandmodelle in Massiv- und Leichtbauweise gefertigt und hinsichtlich der Wärmedämmung untersucht.