Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Lobbyismus im Bundestag im Lichte eines Compliance Management Systems

Printausgabe
EUR 79,90

E-Book
EUR 55,90

Lobbyismus im Bundestag im Lichte eines Compliance Management Systems (Band 83)

Der Compliance Officer als Lösung?

Malte Jonathan Roßkopf (Autor)
Rolf Stober (Herausgeber)
Stefan Korte (Herausgeber)

Vorschau

Leseprobe, PDF (180 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (190 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736972766
ISBN-13 (E-Book) 9783736962767
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 304
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1
Buchreihe Studien zum öffentlichen Wirtschaftsrecht
Band 83
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Chemnitz
Erscheinungsdatum 22.09.2020
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Öffentliches Recht
Schlagwörter Lobbyismus, Lobbying, Compliance, Compliance-Management-System, Fraud Triangle, Prinzipal-Agent-Theorie, Prinzipal-agent-problem, Stakeholder, Pluralismus, Pluralism, Korporatismus, Corporatism, Korruption, Corruption, Corporate Govenance, Corporate Social Responsibility, Controlling, Management accounting, Risiko Management, Risk management, Public Value, Interne Revision, Internal auditing, Grundgesetz, Neue politische Ökonomie, Public choice, Freies Mandat, Repräsentation, Representation, Transparenz, Transparency, Demokratieprinzip, Democracy, Gewaltenteilung, Seperation of powers, Abgeordnete, Member of parliament, Böser Schein, Suspicion of bias, Wehrhafte Demokratie, Business Judgement Rule, Mittelpunktsregel, Verhaltensregeln, Code of conduct, Politische Spenden, Political donations, Gemeinwohl, Common good, Whistleblowing, Business-Partner-Screening, Anreizsysteme, Incentive systems, Compliance Officer, Ewigkeitsklausel, Entrenched Clause, Transparenz-Register, Transparency Register, Bundestagspräsident, President of the Bundestag, Legislativer Fußabdruck, Legislative footprint, Unabhängiges Kontrollgremium, Indepdendant supervisory body, Homo oeconomicus, Korruptionsprävention, Prevention of fraud, Immunität, Immunity, Compliance-Pflicht, compliance obligation, Parlamentsvorbehalt, Parliamentary reservation, Interessenverknüpfung, link of interests, Opportunitätsprinzip, opportunity principle, Sanktionen, sanctions, Kontenbewegung, account movement
URL zu externer Homepage https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/jura1/professur/team/
Beschreibung

Compliance beschreibt die systematische, interne und primär präventiv orientierte Sicherstellung der Gesetzestreue in einer Organisation und ist als Materie in erster Linie für den privatwirtschaftlichen Sektor relevant. Jedoch können und sollten Compliance-Ansätze auch im Parlamentsrecht zum Einsatz kommen, um in solchen Fällen als Korrektiv zu wirken, in denen Lobbyismus zu Korruption zu werden droht. In diesem Sinne könnte insbesondere ein unabhängiges Kontrollgremium als Pendant zu einem Compliance Officer im Bundestag als Hilfsorgan installiert und mit der Aufgabe betreut werden, die Angaben der Abgeordneten zu Nebentätigkeiten, Nebeneinkünften und Spenden zu überwachen. Damit einhergehend sollte auch die Pflege eines umfassenden Transparenzregister ebenso in das Aufgabengebiet fallen wie die Vorbereitung eines legislativen Fußabdrucks. Das Kontrollgremium würde so auch den Bundestagspräsidenten entlasten und der Compliance-Kultur im Bundestag dienen, die – gemessen am kollektiven Umgang mit einschlägigen Skandalen – gering ausgeprägt ist. Um die angedachten Änderungen vornehmen zu können, müsste das Grundgesetz geändert werden, weil nicht zuletzt das freie Mandat aus Art. 38 Abs. 1 S. 2 betroffen wäre. Eine solche Modifizierung stünde allerdings nicht im Konflikt zur Ewigkeitsklausel aus Art. 79 Abs. 3 GG.