Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Die Auswirkungen einer Förderung von Fehlertoleranz im Rahmen eines Null-Fehler-Programms

Printausgabe
EUR 94,90

E-Book
EUR 66,90

Die Auswirkungen einer Förderung von Fehlertoleranz im Rahmen eines Null-Fehler-Programms

Daniel Tim Rockenbach (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (200 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (130 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736973213
ISBN-13 (E-Book) 9783736963214
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 494
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Hildesheim
Erscheinungsdatum 30.11.2020
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Betriebswirtschaftslehre
Psychologie
Schlagwörter Fehler, errors, Fehlerkosten, error costs, Null-Fehler, zero defects, Fehlerkultur, error management culture, Fehlertoleranz, mistake tolerance, Produktionsprozesse, production processes, Mixed-Method-Design, mixed-method design, Fallstudie, case study, Unternehmenskultur, organizational culture, Methode der kritischen Ereignisse, critical incident technique, Fehlerverständnis, error understanding, Fehleridentifikation, error identification, Wertschöpfungskette, value chain, High Reliability Organizations, high reliability organizations, Transformationsprozess, transformation process, Modellentwicklung, model development, White-Box-Modell, white-box model, Null-Fehler-Programm, zero defects programme, Industrieunternehmen, industrial enterprise, Einzelfertigung, individual production, Serienfertigung, serial production, Psychologische Sicherheit, psychological safety, Leitlinien, guidelines, Emotionale Belastung, emotional stress, Fehlerentstehung, error occurrence, Lernen, learning, Reflexion, reflection, Vertrauen, trust, Verantwortung, responsibility, Kommunikation, communication, Unterstützung, support, Emotion, emotion, Einstellung, attitude, Führungskräfte, managers, Mitarbeiter, employees, Inhaltsanalyse, content analysis, Psychische Belastung, psychological stress, Psychisiche Beanspruchung, psychological strain, Beanspruchungsfolgen, consequences of strain, Fehlbelastungen, inappropriate stress, Fehlermanagement, Fehlerklassifikation, Failure, Fehlerentstehung, error occurrence
Beschreibung

Die Suche nach dem Verursacher eines Fehlers steht insbesondere bei Anwendung eines Null-Fehler-Programms nicht selten im Mittelpunkt. Dabei wirkt sich die mit diesem Vorgehen verbundene Fehlerkultur sowohl für die betroffene Person als auch für das Unternehmen negativ aus.

Am Beispiel eines produzierenden Unternehmens wurden anhand einer empirischen Studie vier Hypothesen überprüft, welche sich auf die Verringerung von Fehlern sowie den sich ergebenden Kosten durch die Förderung von Fehlertoleranz in und zwischen den Bereichen der Einzel- und Serienfertigung beziehen. Die Förderung an Fehlertoleranz erfolgte mithilfe von entwickelten Leitlinien zum Umgang mit Fehlern sowie ergänzenden Maßnahmen. Infolge dieser Anpassungen konnte die emotionale Belastung durch begangene Fehler bei den Beschäftigten signifikant reduziert werden, was auf einen positiven Einfluss auf den Umgang mit Fehlern durch die Förderung von Fehlertoleranz schließen lässt. Darüber hinaus haben sich unter gleichzeitiger Verfolgung des Ziels der Fehlerfreiheit sowohl die Anzahl an Fehlern als auch die damit verbundenen Kosten signifikant verringert. Im Vergleich zur Einzelfertigung fiel der Rückgang in der Serienfertigung signifikant höher aus, was auf den prototypischen Charakter zurückgeführt wird. Die Ergebnisse bieten produzierenden Unternehmen einen Mehrwert, da Potenziale zur Verringerung von Fehlern und den damit verbundenen Kosten aufgezeigt wurden, welche durch die entwickelten Leitlinien und deren unterstützenden Maßnahmen ausgeschöpft werden können.