Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

32 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Determinanten und regulatorische Dimensionen der Berichterstattungsqualität immaterieller Werte

Printausgabe
EUR 94,90

E-Book
EUR 66,90

Determinanten und regulatorische Dimensionen der Berichterstattungsqualität immaterieller Werte

Theoretische Fundierung und empirische Evidenz für deutsche, börsennotierte Familienunternehmen

Alexander Senger (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (120 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (44 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736974654
ISBN-13 (E-Book) 9783736964655
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 450
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Clausthal-Zellerfeld
Erscheinungsdatum 05.07.2021
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Betriebswirtschaftslehre
Schlagwörter immaterielle Werte, intellectual capital, immaterielle Vermögenswerte, intangible assets, Humankapital, human capital, Beziehungskapital, relational capital, Strukturkapital, structural capital, Kundenkapital, customer capital, Lieferantenkapital, supplier capital, Investorenkapital, investor capital, Prozesskapital, process capital, Standortkapital, location capital, Innovationskapital, innovation capital, Forschung und Entwicklung, research and development, Familienunternehmen, family firm, family business, Unternehmensberichterstattung, corporate reporting, Berichterstattung, reporting, Berichterstattungsqualität, reporting quality, Nichtfinanzielle Berichterstattung, non-financial reporting, Nichtfinanzielle Erklärung, non-financial statement, Nachhaltigkeit, sustainability, corporate governance, Inhaltsanalyse, content analysis, MAXQDA, Prinzipal-Agenten-Theorie, principal agent theory, Signalling-Theorie, signalling theory, Legitimitätstheorie, legitimacy theory, Stakeholdertheorie, stakeholder theory, Determinanten, determinants, regulatorische Dimensionen, regulatory dimensions, systematischer Literatur-Review, systematic literature review, Forschungslücke, research gap, Paneldatenregression, panel data regression, Standardsetter, Aktiengesetz, listed on the stock exchange, börsennotiert, German Companies Act, Bilanzrechtsreformgesetz, Accounting Law Reform Act, Aktienindex, Share index, Finanzmarktintegrität, financial market integrity, Handelsgesetzbuch, commercial code, Kapitalrendite, return on capital, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, auditing firm, Wertschöpfungskoeffizient
Beschreibung

Die zunehmende Relevanz immaterieller Werte für die Wertschöpfung der Unternehmen wird den Adressaten aufgrund der bestehenden Bilanzierungsnormen nicht vollumfänglich vermittelt. Zudem weisen Familienunternehmen durch das Zusammenwirken von Familie, Eigentum und Unternehmen spezifische immaterielle Werte auf. Als ein Lösungsansatz zur Abmilderung der Ansatz- und Bewertungsprobleme im Zusammenhang mit immateriellen Werten kann die Berichterstattung dienen, die durch eine mangelnde Präzisierung der normativen Anforderungen in heterogenen Qualitätsniveaus bei den Unternehmen mündet. In diesem Kontext untersucht die vorliegende Arbeit die Determinanten und regulatorischen Dimensionen in Form expliziter Wahlrechte der nichtfinanziellen Konzernerklärung der Berichterstattungsqualität immaterieller Werte. Aus den resultierenden Ergebnissen werden Handlungsempfehlungen für Familienunternehmen und Standardsetter abgeleitet, wodurch sich eine Relevanz für die Unternehmenspraxis und die Wissenschaft begründet.