Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

32 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Gläubigerschutz im georgischen GmbH-Recht

Printausgabe
EUR 74,90

E-Book
EUR 52,90

Gläubigerschutz im georgischen GmbH-Recht

Ein Rechtsvergleich mit deutschem GmbH-Recht

Irakli Robakidze (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (170 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (170 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736974784
ISBN-13 (E-Book) 9783736964785
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 288
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Jena
Erscheinungsdatum 08.10.2021
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Schlagwörter Gläubigerschutz, Creditor Protection, Stammkapital, Share Capital, Mindeststammkapital, Minimun share capital, Haftungsbeschränkung, Limited liability, Publizitätsverpflichtung, Disclosure Obligations, Sacheinlage, Contribution in Kind, Verdeckte Sacheinlage, Undisclosed Contribution in Kind, Hin-und Herzahlen, Cash pooling, Wirtschaftliche Neugründung, Economically re-establishing, Kapitalschutz, Capital Preservation, Ausschüttungssperre, Payout Block, Bilanzbezogene Ausschüttungssperre, Balance based payout block, Solvenztest, Solvency Test, Durchgriffshaftung, Piercing/Lifting of the corporate veil, Vermögensvermischung, Asset Mixing, Sphärenvermischung, Sphere Mixing, Unterkapitalisierung, Undercapitalisation, Existenzvernichtung, Existence destruction, Umgekehrter Durchgriffshaftung, Reverse Piercing of the corporate veil, Insolvenz, Insolvency, Insolvenzantragspflicht, Obligation to file one’s insolvency application, Insolvenzantragsrecht, Insolvency application right, Insolvenzverschleppung, Insolvency Procrastination, Insolvenzverschleppungshaftung, Laibility for Insolvency procrastination, Innenhaftung, Internal Liability, Außenhaftung, External Liability, Altgläubigerschaden, Old Creditors damage, Neugläubigerschaden, New Creditors damage, Quotenschaden, Quote damage, Seriositätsschwelle, Seriosness Threshold, Verlustpuffer, Loss Buffers, Haftungsfond, Liability Fund, Angemessene Kapitalausstattung, Appropriate Capital contribution, Bilanztest, Balance sheet test, Bareinlage, Cash contribution, Finanzplan, Financial Plan, Jahresabschlusspublizitätsverpflichtung, Publicity obligation of annual accounts, Kapitalerhaltung, Capital Preservation, Aktionärsklage, Derivative suit, Kapitalaufbringung, Raising of Capital
Beschreibung

Durch die Änderungen vom 14. März 2008 hat der Gesetzgeber den Kapitalschutz im georgischen GmbH-Recht wesentlich verändert. Im Gegensatz zu den MoMiG Änderungen, die im deutschen GmbH-Recht den Kapitalschutz ziemlich gelockert und dabei andere systematische Probleme aus Sicht des Gläubigerschutzes mit sich gebracht haben, ist es dem georgischen Gesetzgeber gelungen, ohne Verschlechterung des Gläubigerschutzes den Kapitalschutz wesentlich zu deregulieren. Auch die Problematik der Durchgriffshaftung hat der georgische Gesetzgeber im Vergleich zum deutschen Recht durch die Schaffung einer speziellen gesellschaftsrechtlichen Norm unterschiedlich geregelt.
Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass die Durchgriffshaftung einheitlich nicht auf der Grundlage des Deliktsrechts, sondern auf der speziellen gesellschaftsrechtlichen Norm begründet werden sollte. Darüber hinaus findet in der Arbeit eine Auseinandersetzung mit der Problematik der Insolvenzverschleppungshaftung statt. Der Autor untersucht verschiedene Vorschläge, die in der deutschen und georgischen Literatur und Rechtsprechung angeboten werden und konkludiert, dass die direkte Haftung des Geschäftsführers gegenüber der Gesellschaftsgläubiger auf der Grundlage des Deliktsrechts dogmatisch eine richtige Lösung darstellt.