Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

33 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Entwicklung eines ereignisbasierten Lebensdauermodells und Validierung der linearen Schadensakkumulationshypothese für NMC/Graphit Lithium-Ionen Zellen

Printausgabe
EUR 59,90

E-Book
EUR 42,50

Entwicklung eines ereignisbasierten Lebensdauermodells und Validierung der linearen Schadensakkumulationshypothese für NMC/Graphit Lithium-Ionen Zellen (Band 72)

Eric Tchoupou Lando (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (1,4 MB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (180 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736975330
ISBN-13 (E-Book) 9783736965331
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 262
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Schriftenreihe des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen (EFZN)
Band 72
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Clausthal
Erscheinungsdatum 29.11.2021
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Elektrotechnik
Energietechnik
Schlagwörter Additivität, Alterung, Alterungsmechanismen, Alterungsprozessen, Alterungszustand, Alterungsuntersuchungen, Batterie, Beschleunigte Alterung, Beschleunigte Alterungsuntersuchung, Batterie Management System (BMS), Betriebsfestigkeit, Charakterisierung, Degradationszustand, Differentiellen Spannungsanalyse, DVA, Electro-Fahrzeug, Ereignisbasiertes Lebensdauermodells, Gesundheitszustand, Hybrid-Elektrofahrzeuge, Inkrementellen Kapazitätsanalyse, ICA, Innenwiderstandsänderung, Impedanzspektroskopie, Kapazitätsänderung, Kapazitätstest, Lebensdauerprognose, Lebensdauerende, Leerlaufspannung, OCV, Linearen Schadensakkumulationshypothese, Lithium-Ionen Zellen, Markov-Kette-Monte-Carlo-Prozess, MCMC, Mobile Anwendungen, Monobelastung, Rainflow-Zahlung, Referenzmatrix, Synthetische Lastprofilen, Synthetische Belastungsfunktionen, Stationäre Anwendungen, Schadensakkumulationsrechnung, Schädigungsanalyse, Schädigungsfaktoren, Second-Life-Konzept, Verweildauerzählung, Von-bis-Zählung, Wöhlerkurven, Zählverfahren, Second-Live, State of Health (SOH), Single-particle electrode model, Beginning of Live, Depth of Discharge, Differential Voltage Analysis, End of Live, Hybrid Electric Vehicle, Incremental Capacity Analysis, Aging, Open Circuit Voltage, State Of Charge SOC, C-Rate, Accelerated ageing test, event-based life cycle model, damage accumulation, Leitsalz, conductive salt, Batterietechnologie, battery technology, Elektrochemie, electrochemistry, Lastkollektiv, load spectrum, bruchmechanisches Konzept, fracture mechanical concept, inkrementale Kapazität, incremental capacity, Partikelradius
Beschreibung

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Entwicklung und Validierung eines ereignisbasierten Lebensdauermodells für Lithiumionenzellen mittels linearer Schadensakkumulation am Beispiel von Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Oxid-Zellen mit Graphitanode. Es wird der Unterschied zwischen Alterungsuntersuchungen und Lebensdauerprognose thematisiert. Als Kriterium für das Lebensdauerende der Zellen wird eine Kapazitätsabnahme um 30 % bzw. Innenwiderstandszunahme um 200 % verwendet. Versuche mit unterschiedlichen Entladeströmen und Zyklentiefen haben gezeigt, dass das Lebensdauerende unter der Annahme der Additivität des Lebensdauerverlusts pro Ereignis bzw. Zyklus bestimmt werden kann. Das Lebensdauerprognosemodell kann genutzt werden, um mit Hilfe synthetischer Lastprofile einen beschleunigten Lebensdauertest zu definieren und die Restlebensdauer bei Second-Life-Konzepten abzuschätzen.